Handel und Beschaffung

Im Energiehandel zeichnen sich derzeit deutliche Umbrüche ab: So lässt sich eine Entwicklung vom reinen Geschäft mit physischer Lieferung von Energie oder Primär-Energieträgern zum Handel mit teilweise komplexen Produkten, die ursprünglich aus dem Finanz- und Bankensektor stammen, feststellen. Hierbei sorgen Liberalisierungstendenzen im Strom- und Gasmarkt für sich langsam entwickelnde neue Marktstrukturen mit zugehörigen Handelsinstrumenten. Hinzu kommen völlig neue Marktelemente, wie der politisch forcierte europaweite Handel mit CO2-Zertifikaten, oder neue Marktstrukturen, wie Handelsplattformen für Energie und Energieträger im Internet.

Mit den Veränderungen im Energiehandel ist auch eine Veränderung der Beschaffungsoptionen und -strategien verbunden: Neben den traditionellen Formen der Beschaffung wie den OTC-Handel tritt zunehmend der Einkauf über die Börse und die Beschaffung über Online-Plattformen. Mit den neuen Beschaffungsoptionen ist häufig auch eine Diversifizierung des Risikomanagements verbunden. Dies wird zunehmend flexibler und umfasst eine stärkere Integration der einzelnen Risikomanagementinstrumente.

Im Strommarkt spiegeln steigende Handelsumsätze an Börsen und im OTC-Handel die wachsende Akzeptanz des Stromhandels wider. Die beginnende Dynamik hängt hierbei insbesondere - neben den gesetzlichen Vorgaben - von einem wachsenden Risikobewusstsein der Marktteilnehmer ab, die nach und nach Abstand von Vollversorgungsverträgen nehmen und in die strukturierte Beschaffung einsteigen. Neue Instrumente, wie Clearing-Angebote der Börsen im Terminhandelssegment und finanzielle Absicherungsgeschäfte am OTC-Terminmarkt, bringen hier Impulse und flexibilisieren die Beschaffung zunehmend.

Auch für den Gasmarkt lassen sich Impulse durch die beginnende Liberalisierung des Marktes feststellen: Die von BGW und VKU unterzeichnete Kooperationsvereinbarung zum Gasnetzzugang soll eine erhöhte Transparenz und Vereinfachung des Netzzugangs ermöglichen und wird durch den erleichterten Lieferantenwechsel auch Veränderungen in den Beschaffungsoptionen sowie ein verändertes Risikomanagement bewirken.

Mit dem neu entstehenden Handel mit Emissionszertifikaten gewinnt ein neuer Einflussfaktor zunehmend an Bedeutung für den Energiehandel: Die Marktentwicklung verlief bisher aufgrund von Allokationsproblemen bei der Zuteilung, der fehlenden Erfahrung mit dem neuen Handelselement und der Ungewissheit über die politischen Rahmenbedingungen für die weiteren Zuteilungsperioden äußerst volatil und erschwerte damit die Planbarkeit und Ausformung geeigneter Beschaffungsstrategien.

Neben den Emissionszertifikaten und Strom wird auch der Energieträger Steinkohle seit kurzem an der Börse gehandelt. Auch wenn der börsliche Handel noch in den Kinderschuhen steckt, wie die bisher eher geringen Handelsumsätze zeigen, gewinnt Steinkohle im Zeichen liberalisierter Märkte, dem steigenden Energiebedarf in Ländern wie China und Indien sowie den anstehenden Veränderungen im Kraftwerkspark zunehmend an Bedeutung.

Auch hier wandeln sich derzeit die Beschaffungsstrukturen grundlegend: Während Importkohle noch vor 15 Jahren primär aus Südafrika und Polen auf den deutschen Markt kam, steht den Kohleimporteuren heute eine weitaus größere Vielfalt an Beschaffungsmärkten zur Verfügung. Insbesondere Kolumbien, Australien und die frühere Sowjetunion treten in diesem Zusammenhang auf. Zudem gewinnt neben Langfristverträgen auch der Spot- und Terminhandel an Bedeutung.

Insgesamt ist auch für die Zukunft mit weiteren deutlichen Veränderungen der Strukturen und Instrumente des Handels zu rechnen. Hierzu werden nicht zuletzt auch der Boom im Kraftwerksbau, neue Handelsplätze wie die EEX in Leipzig und eine weitere Internationalisierung der Energiemärkte beitragen.

Auflistung aller angebotenen Single-Client-Studien aus dem Bereich Handel und Beschaffung:

Beschaffungsoptionen Kraftwerksneubauprojekt

 

Auflistung aller angebotenen Multi-Client-Studien aus dem Bereich Handel und Beschaffung:

12/2011 Der Markt für LNG bis 2020: Märkte und Mengen, Potenziale und Herausforderungen
02/2011 Energiehandelssysteme 2012 (2. Auflage): Funktionsanalyse, Systemvergleich, Handelsmärkte und Potenziale
04/2008 Energiehandelssysteme 2010: Funktionsanalyse, Commodities, Wettbewerb und Handelsvolumina
04/2007 Der Markt für NOx- und SO2-Zertifikate: Perspektiven des Emissionszertifikatehandels und Technologien zur Emissionsminderung bei Großfeuerungsanlagen
07/2006 Steinkohlebeschaffung und -handel: Mengen, Preise, Marktstrukturen, Risikoabsicherung
10/2005 Gashandel 2007: Perspektiven in Gasbeschaffung, -speicherung und -transport
05/2005 Stromhandel 2005 (überarbeitete 3. Auflage): Trends in Strombeschaffung, Risiko- und Portfoliomanagement
01/2003 Stromhandel 2003 (überarbeitete 2. Auflage): Risikomanagement, Hindernisse, Erfahrungen
08/2000 E-Trade: Energiehandel im Internet
07/2000 Stromhandel
geplant Der Markt für LNG bis 2020 (2. überarbeitete und erweiterte Auflage): Märkte und Mengen, Potenziale und Herausforderungen
geplant CO2-Emissionshandel ab 2013 – Potenzial für eine optimierte Marktpositionierung?: Marktentwicklung, Herausforderungen, Handlungsoptionen
geplant EEG-Direktvermarktung bis 2015: Perspektiven und Potenziale durch die alternative Vermarktung von EEG-Strom
geplant Erdgasbeschaffung und -handel bis 2020: Markt- und Preisentwicklung, Potenziale und Herausforderungen (4. Auflage)
geplant Steinkohlebeschaffung und -handel bis 2020 (2. Auflage): Markt- und Preisentwicklung, Wettbewerb, Chancen- und Risikoabschätzung
geplant Gashandel 2010 (2. Auflage): Gasbeschaffung und Portfoliomanagement, Handelsvolumen und Preisentwicklung
geplant Stromhandel 2010 (überarbeitete 4. Auflage): Strombeschaffung, Preisentwicklungen, Risiko- und Portfoliomanagement
geplant Der Markt für LNG 2007 - 2015: Auswirkungen auf Beschaffung und Handel

 

Auflistung aller angebotenen Multi-Client-Studien, die verwandt sind mit dem Bereich Handel und Beschaffung:

09/2007 Regel- und Ausgleichsenergie 2015 (2. Auflage): Chancen und Marktpotenziale für EVU und Industrie — Erzeugung
02/2006 IT-Berater bei EVU: Der Markt für IT-Beratungsleistungen in der Energiewirtschaft — IT und elektronische Geschäfte
12/2005 IT-Berater 2005: Der Markt für IT- Beratungsleistungen in der Energiewirtschaft — IT und elektronische Geschäfte
11/2005 Emissionszertifikate: Markt- und Preisentwicklung — Emissionsschutz
10/2004 Regelenergie: Marktvolumen und -entwicklung — Erzeugung
11/2003 Elektrizitätswirtschaft in der Schweiz: Auf dem Weg zur Liberalisierung — Internationale Studien: Energiewirtschaft
11/2003 Kraftwerke 2020: Kapazitäten und Handlungsoptionen - Entwicklung der Stromerzeugung in Deutschland — Erzeugung
04/2003 Emissionshandel: Entwicklungen, Strategien, Chancen für Versorger, Industrieunternehmen, (Umwelt-)Verbände und Organisationen — Emissionsschutz
01/2002 E-Procurement (2. Auflage): Beschaffungsmarktplätze für Energieversorgungsunternehmen — Erzeugung
Geplant Gashandel und Gasvertrieb in Deutschland bis 2020 (2. Auflage): Produkte, Preise, Perspektiven — Marketing und Vertrieb
Geplant CO2-Emissionshandel: Marktentwicklung, Potenziale, Herausforderungen — Emissionsschutz
Geplant Kohle oder Gas? Brennstoffe im deutschen Kraftwerksmarkt — Erzeugung
Geplant Multi Utilities: Chancen in Europa
Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien