Der Markt für LNG bis 2020

Märkte und Mengen, Potenziale und Herausforderungen

Studiennummer: 14-0316 Studienbereich:Handel und BeschaffungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:776 SeitenErscheinungsdatum:Dezember 2011Preis: 4.500,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Flüssigerdgas (LNG) gilt als die am schnellsten wachsende Energiequelle der Zukunft. Bis 2030 sollen 50 Prozent des internationalen Gashandels über LNG abgewickelt werden, erwartet das BMWi. Führende Marktplayer wie ExxonMobil rechnen mittelfristig mit einer Verdopplung der Nachfrage. Insbesondere Asien plant seinen wachsenden Energiehunger mit LNG zu stillen. Doch auch für Deutschland und Europa bietet sich Potenzial im LNG-Markt. Bei einer rückläufigen Gasförderung innerhalb der EU wird der Importbedarf mittelfristig wachsen. Zudem wird gerade in Deutschland die Stromerzeugung aus Erdgas zunehmen.

Da LNG zur Verteilung nicht auf Pipelines angewiesen ist, sondern flexibel per LKW oder Schiff transportiert werden kann, ermöglicht es eine notwendige Diversifikation der Bezugsquellen zur Verringerung der Abhängigkeit vom russischen Erdgas. Dabei sorgt LNG zudem für eine Integration der regionalen Gasmärkte und dynamisiert auf diese Weise das Gasgeschäft zusehends. Die Verknappung der Erdölreserven rückt LNG als Erdölsubstitut bei der Energiegewinnung zudem in den Fokus einer langfristigen Versorgungsstrategie. Aufgrund der im Vergleich zu Erdöl und insbesondere zur Kohle deutlich besseren CO2-Bilanz gewinnt LNG als Energiequelle auch aus Klimaschutzgründen beständig an Bedeutung.

Für die Zukunft ist angesichts der anhaltend hohen Nachfrage nach Erdgas mit weiter steigenden Umsätzen im Bereich LNG zu rechnen.

Industrieunternehmen weltweit arbeiten bereits an LNG-Projekten mit einem Volumen von mindestens 200 Mrd. US-Dollar. Vom Boom profitieren dabei nicht nur gasfördernde Unternehmen und LNG-Produzenten, sondern z.B. auch Armaturenhersteller oder die Schiffbaubranche. So wird die LNG-Tankerflotte weltweit weiter wachsen und auch auf dem Markt für Anlagenbauer sind aufgrund des benötigten Infrastrukturausbaus für LNG-Terminals Umsatzsteigerungen zu erwarten.

Trotz dieser Entwicklungen bestehen Unsicherheiten: Zwar sind die Kosten der LNG-Herstellung in den letzten Jahren um knapp 20 Prozent gesunken, dennoch sind die Investitionen in die LNG-Kette mit Verflüssigung, Seetransport und Wiederverdampfung hoch. Zudem haben sich viele Marktteilnehmer für Investitionen in Pipeline-Projekte wie Nord und South Stream statt in den LNG-Markt entschieden.

Die Studie analysiert die Marktentwicklungen und beantwortet u.a. auf Basis von rund 60 Experteninterviews folgende Fragestellungen:

  • Welche Einflüsse gehen von der zunehmenden LNG-Nutzung auf den internationalen und europäischen Gasmarkt aus?
  • Wie wird sich die LNG-Produktion in den unterschiedlichen Förderländern entwickeln?
  • Welche technologischen Entwicklungen in der LNG-Produktion, Transport und Regasifizierung beeinflussen den Markt?
  • Wie werden sich die gehandelten Umsatzvolumina für LNG entwickeln?
  • Welche Transportkapazitäten und Importterminals werden in Zukunft zur Verfügung stehen?
  • Mit welchen Auswirkungen auf die Wettbewerber im Gasmarkt ist zu rechnen?
  • Wie positionieren sich die einzelnen Marktteilnehmer im LNG-Geschäft?
  • Welche Strategien und Handlungsoptionen bieten sich für Handel und Beschaffung von LNG an?
Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit dem wachsenden Einfluss von LNG im internationalen und nationalen Erdgasgeschäft zu stellen sind.

Ausgehend von den aktuellen Rahmenbedingungen und dem Status quo im Markt für LNG werden die Auswirkungen des steigenden Einflusses von LNG auf Gashandel und -beschaffung – u.a. Handelsvolumina, Gaspreise, Marktteilnehmer, Liquidität, Lieferverträge – aufgezeigt und eine transparente Prognose der erwarteten Entwicklungen vorgenommen.

Auf Basis einer umfangreichen Befragung der Zielkundengruppen werden Chancen und Risiken im Markt identifiziert. Eine Analyse des Wettbewerbs und der Marktstrukturen unterstützt strategische und operative Entscheidungen der Marktakteure und gibt Empfehlungen zum Aufbau bzw. Ausbau der eigenen Marktposition.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen fließen für die Potenzialstudie die Ergebnisse aus 62 Experteninterviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Energieversorgungsunternehmen
  • Gaslieferanten
  • Industrieunternehmen
  • Händler/ Broker
  • Technologiehersteller
  • Transporteure
  • weitere Experten

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erhoben. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führt zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Wettbewerb sowie Strategien.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft Energieversorgern, Industrieunternehmen, Energiehändlern, Technologieherstellern oder Gasvertriebsgesellschaften die zukünftigen Potenziale des LNG-Marktes besser einzuschätzen, eigene Maßnahmen und Angebote vor diesem Hintergrund zu optimieren und die für das eigene Unternehmen passende Strategie umzusetzen.

Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens und Konzernplanung sowie mit der Gasbeschaffung bzw. dem Gashandel befassten Abteilungen.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien