Regelenergie

Marktvolumen und -entwicklung

Studiennummer: 07-12006 Studienbereich:ErzeugungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:463 SeitenErscheinungsdatum:Oktober 2004Preis: 4.800,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Eine Auswahl der Fragestellungen, auf die die Studie Antworten gibt:

  • Wie funktioniert der Markt und mit welchen Strukturen?
  • Wie hoch ist der Bedarf an Regelenergie heute und zukünftig?
  • Welche Technologien haben die besten Chancen auf dem Regelenergiemarkt?
  • Wie entwickeln sich die Preise für Regelenergie, wie die Mengen?
  • Welche Risiken und Hindernisse birgt der Markt?
  • Wo liegen Chancen und Potenziale?
  • Wer sind die Wettbewerber?
  • Wo liegen die Trends von morgen?

Mit der Öffnung der Regelenergiemärkte ist für Kraftwerksbetreiber die Bedeutung der Regelenergie als zusätzlicher Ertragslieferant gestiegen. Rund 7.400 MW positive und 5.320 MW negative Kraftwerksleistung stehen aktuell für die Bereitstellung von Regelenergie in Deutschland zur Verfügung.

So sehen viele Kraftwerksbetreiber sowie Unternehmen aus der Prozessindustrie lukrative Möglichkeiten, sich am Regelenergiemarkt zu beteiligen. Der Markt für Minutenreserve ist dabei die interessanteste Vermarktungsalternative, so dass hier mit einer weiteren Zunahme der Marktteilnehmer zu rechnen ist.

Mit dieser zunehmenden Anzahl der Marktteilnehmer stellt sich automatisch die Frage nach der zukünftigen Entwicklung des Regelenergiebedarfs sowie der Entwicklung der zukünftigen Preise für Regelenergie. Hier wirken eine Vielzahl von Faktoren miteinander und auch gegeneinander:

Der Ausbau der Windenergie, Verbesserungen von Wind- und Lastprognosen, Möglichkeiten der engeren Zusammenarbeit der Übertragungsnetzbetreiber, um nur einige zu nennen.

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit dem Markt für Regelenergie zu stellen sind. Ausgehend von der aktuellen Situation und den zu erwartenden Entwicklungen in der Energiewirtschaft werden die Möglichkeiten für Anbieter und Nachfrager von Regelenergie beschrieben.

Auf dieser Basis werden Teilmärkte und Wettbewerber dargestellt, Trends analysiert und Strategieempfehlungen gegeben, um als Anbieter geeignete Strategien zu Aufbau und/oder Ausbau des Geschäftsfeldes entwickeln zu können und sich erfolgreich im Markt zu positionieren.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen wurden 50 strukturierte und qualifizierte Befragungen mit folgenden Zielgruppen geführt:

  • Kraftwerksbetreiber
  • Erzeugungsunternehmen und -einheiten
  • Industrieunternehmen
  • Übertragungsnetzbetreiber
  • Forschungseinrichtungen
  • Experten, z.B. aus Verbänden, Beratungsunternehmen

Dabei wurde auch auf weitere trend:research-Studien aus dem Bereich zentrale und dezentrale Erzeugung zurückgegriffen. Ergebnisse aus bereits existierenden Studien zur Regelenergie anderer Autoren flossen mit ein.

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse wurden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erhoben. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führen zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Wettbewerb sowie Strategien.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft Vorständen, Geschäftsführungen, Bereichsleitern, z.B. Energiewirtschaft, Portfoliomanagement, Controlling, Konzern- und Unternehmensentwicklung oder -planung sowie weiteren Entscheidern von Kraftwerksbetreibern und Energieerzeugern, zukünftige Potenziale des Regelenergiemarktes einzuschätzen und das eigene Angebot bzw. die eigenen Maßnahmen vor diesem Hintergrund zu hinterfragen bzw. zu verifizieren und gegebenenfalls z.B. im Zuge einer Erweiterung der Marktposition auf- und auszubauen.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung