Technik

Einträge pro Seite:
Ausgabe 09/11

AREVA Wind präsentiert Produkterweiterung bei der M5000

Auf der Messe EWEA Offshore stellte das Windunternehmen AREVA Wind seine Erweiterung der M5000 vor. Die neue Anlage besitzt einen größeren Rotordurchmesser von 135 Metern. Bewähren konnte sich das Vorgängermodell beim ersten deutsche Offshore-Windpark „alpha ventus“.

Weiterlesen


Ausgabe 09/11

Offshore-Windanlagen einer neuen Generation in Planung

Die Ă–ffentlichkeit spricht ĂĽber die Vision, in naher Zukunft Windanlagen aufzustellen, die 20 Megawatt Nennleistung besitzen. Diese neuen Modelle werden sich von dem Erscheinungsbild heutiger Anlagen deutlich unterscheiden.

Weiterlesen


Ausgabe 08/11

Pilotanlage von E.ON zur Speicherung von Windstrom errichtet

Der Energieversorger E.ON plant eine Pilotanlage, mit der die Speichermöglichkeiten für Windstrom im Erdgasnetz getestet werden sollen. Die Anlage in Falkenhagen soll Windenergie in Wasserstoff umwandeln.

Weiterlesen


Ausgabe 08/11

Siemens präsentiert 6-Megawatt-Turbine auf der EWEA Offshore 2011

Auf der internationalen Messe EWEA Offshore in Amsterdam präsentierte Siemens in der letzten Woche seine 6-Megawatt-Turbine SWT-6.0. Die Anlage wird in zwei unterschiedlichen Größen gebaut und verfügt entweder über einen Rotordurchmesser von 120 oder 154 Metern.

Weiterlesen


Ausgabe 07/11

Siemens entwickelt Software zur Berechnung der Stromausbeute von Windparks

Der Technikkonzern Siemens hat eine Prognosesoftware entwickelt, die Aussagen zur Stromausbeute von Windparks treffen kann. Auf der Grundlage von Wettervorhersagen berechnet sie den Ertrag.

Weiterlesen


Ausgabe 06/11

Die Firma EIVA bietet Systeme fĂĽr die genaue Platzierung von Fundamenten

Das Unternehmen AIVA A/S hat Systeme auf dem Markt, bei denen mithilfe von Sensoren und Software, die genaue Positionierung von Fundamenten ermittelt werden kann. Involviert ist das dänische Unternehmen unter anderem bei dem deutschen Projekt „Nordsee Ost“.

Weiterlesen


Ausgabe 06/11

Siemens-Turbinen mit 3,6 Megawatt für „Gwynt y Môr“ und „Greater Gabbard“

Der Offshore-Anlagenbauer Siemens hat zwei Turbinen mit einer Nennleistung von 3,6 Megawatt in seinem Portfolio. Die kleinere der beiden, die SWT-3.6-107 kommt beispielsweise bei dem Bau des Windparks „Gwynt y Môr“ zum Einsatz.

Weiterlesen


Ausgabe 05/11

Areva prĂĽft 5-MW-Turbine fĂĽr den Offshore-Einsatz

In Bremerhaven entwickelt der französische Anlagenbauer Areva seine Turbine mit fünf Megawatt Leistung. Unter anderem wurde die M5000 in der deutschen Nordsee im Hochsee-Testfeld „alpha ventus“ eingesetzt.

Weiterlesen


Ausgabe 05/11

Repower bietet eine der leistungsstärksten Windanlagen an

Der Anlagenbauer Repower setzt seine sechs Megawatt starke Turbine 6M beispielsweise im Windpark „Thornton Bank II“ ein. Die 6M erzeugt 6,15 Megawatt.

Weiterlesen


Ausgabe 04/11

Roboterarm soll Arbeiten auf See erleichtern

Der von der Firma momac GmbH & Co. KG entwickelte Roboterarm hilft dabei, die Arbeiten auf hoher See sicherer zu machen. Den Technikern verhilft er, den Ăśberstieg zur Anlage zu erleichtern.

Weiterlesen


Ausgabe 03/11

Die Deutsche WindGuard bietet Sicherheitstrainings an

In einwöchigen Kursen schult die Deutsche WindGuard Mitarbeiter, die an den Anlagen auf hoher See arbeiten. Das Training ist auf die hohen Arbeitsanforderungen im Meer ausgerichtet.

Weiterlesen


Ausgabe 02/11

Brandschutz von Offshore-Anlagen

Auch an Windenergieanlagen können technische Probleme auftreten, die dann zu Bränden führen können. Hiergegen gibt es komplette Bransschutzsysteme für Offshore-Anlagen auf dem Markt.

Weiterlesen


Ausgabe 02/11

Verlustarmer Netzanschluss fĂĽr Amrumbank West

Siemens gewährleistet den Netzanschluss für den geplanten Windpark Amrumbank West. Es handelt sich um einen HGÜ-Anschluss (Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung), der niedrige Verlustraten bei der Stromübertragung ans Landnetz hat.

Weiterlesen


Ausgabe 01/11

Fundamente von Thornton Bank 2 installiert

25 Jackets wurden am 10. Oktober von RWE Innogy in der zweiten Ausbaustufe des Windparks „Thornton Bank“ errichtet. Nun ist der Weg frei, die Windanlagen des Anlagenbauers Repower der Marke 6M in der kommenden Zeit zu errichten.

Weiterlesen


Ausgabe 00/11

BrunsbĂĽttel bekommt Offshore-Umspannwerk

Das neue Umspannwerk soll 2013 erstmalig aus Offshore-Windrädern erzeugten Strom in das Höchstspannungsnetz einspeisen und damit einen Zugang an das Landnetz ermöglichen.

Weiterlesen


Ausgabe 00/11

Erfolgreicher Test fĂĽr schwimmende Turbinen

Das Hywind-Projekt in Norwegen ist das erste seiner Art. Der Prototyp der schwimmenden Turbine wird in Zukunft von den Betreibern Siemens und Statoil weiterentwickelt und auch in anderen Ländern errichtet werden. Schwimmende Windräder können in sehr großen Wassertiefen eingesetzt werden.

Weiterlesen


Ausgabe 00/11

Neues Montageschifft fĂĽr Windanlagen

Die dänische Firma A2SEA bringt das neue, große Errichterschiff für Offshore-Windparks „SEA Installer“ nächstes Jahr auf den Markt. Ausgestattet mit Antriebs- und Automatisierungstechnik wird es durch die Firma Siemens. Das Schiff fasst im Vergleich zu seinen Vorgängern mehr Tonnen und kann bis zu 10 Windanlagen transportieren.

Weiterlesen


Ausgabe 12/13

Offshore-Windenergie: GE baut Testcenter fĂĽr 10-MW-Gondeln (IWR, 14.03.2013)

GE Power Conversion, Geschäftseinheit des US-Technologiekonzerns GE, hat den Auftrag zur Errichtung einer Testeinrichtung für Maschinenhäuser von Windenergieanlagen (WEA) mit einer Größe von bis zu 10 Megawatt (MW) erhalten. Auftraggeber für die schlüsselfertige Test- und Forschungseinrichtung ist das dänische Lindoe Offshore Renewables Center (LORC). Standort des neuen Lindoe Nacelle Testing projects (LNT) ist der Lindø Industrial Park auf der dänischen Insel Funen. Erste Tests sollen ab 2014 ermöglicht werden.

Weiterlesen


Ausgabe 28/12

Bundesnetzagentur verweigert EU-Zertifikat

Tennet kommt aus den Finanznöten nicht heraus. Erst sind es die Schwierigkeiten, Offshore-Windparks an das Stromnetz anzubinden. Jetzt stellt sich die Netzagentur auch noch quer bei einem EU-Zertifikat.

Weiterlesen


Ausgabe 28/12

CTruk tauft Katamaran fĂĽr den Offshore-Einsatz

Der Schiffsbauer CTruk taufte nun das zweite von drei geplanten Mehrzweckschiffen in Brightlingsea auf den Namen „Captain P“. CTruk liefert den Katamaran an das Unternehmen Offshore Turbine Services zum Einsatz beim Offshore-Windpark „Lincs“.

Weiterlesen


Ausgabe 28/12

Konverterstation „Helwin Alpha“ vom BSH genehmigt

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie genehmigte nun die Konverterplattform „Helwin Alpha“ sowie das Seekabelsystem „Helwin1“. Damit kann die erwartete Netzanbindung spätestens Ende 2014 gebaut werden.

Weiterlesen


Ausgabe 28/12

Monopile Installation bei „Teesside“ abgeschlossen

Die Installation der Monopiles für alle 27 Turbinen wurden bei der „Teesside Offshore Wind Farm“ abgeschlossen. Der Bau des vergleichsweise kleinen Parks mit 62 Megawatt wird bald weitergehen.

Weiterlesen


Ausgabe 13/14

Senvion errichtet Prototyp der neuen Offshore-Anlage 6.2M152 (SonneWindWärme, 31.03.2014)

Die Senvion SE, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft innerhalb der Suzlon Gruppe, dem fünftgrößten Windenergieanlagenhersteller der Welt, beginnt mit der Errichtung des Prototypen ihrer neuen 6.2M152, mit der das Unternehmen neue Standards für wirtschaftliche Stromerzeugung in Offshore-Windparks setzen wird. Als erster Schritt starteten bereits die Wegearbeiten am Standort in Langen-Neuenwalde, 20 Kilometer nördlich von Bremerhaven. Die Inbetriebnahme ist derzeit für Ende Oktober 2014 geplant. Ab 2015 wird die Senvion 6.2M152 dann serienmäßig produziert.

Weiterlesen


Ausgabe 14/14

Deutsche Versicherer analysieren Risiken der Offshore-Windenergie (IWR, 09.04.2014)

Der Ausbau der Windenergienutzung auf hoher See ist mit zahlreichen Risiken verbunden. Sowohl für die Phase der Errichtung als auch für den laufenden Betrieb wollen die deutschen Versicherer das Risikomanagement verbessern. Ziel ist es, Schäden an Offshore-Windparks möglichst im Vorfeld zu vermeiden.

Weiterlesen


Ausgabe 32/12

Schwerlast-Kranhubschiff in Bremerhaven eingetroffen (Weser-Kurier, 06.08.2012)

Ein neues Schwerlast-Kranhubschiff zum Bau von Offshore-Windparks ist am Montag in Bremerhaven eingetroffen.

Weiterlesen


Seite:  [ 1 ]  [ 2 ]  [ 3 ]  [ 4 ]  [ 5 ]  [ 6 ]  [ 7 ]  [ 8 ]  [ 9 ]  [ 10 ]  [ 11 ]  [ 12 ]  [ 13 ]  [ 14 ]  [ 15 ]  [ 16 ]  [ 17 ]  [ 18 ]  [ 19 ]  [ 20 ]  [ 21 ]  [ 22 ]  [ 23 ]  [ 24 ]  [ 25 ]  [ 26 ]  [ 27 ]  [ 28 ]  [ 29 ]