Technik

Einträge pro Seite:
Ausgabe 22/14

„Wir wissen heute, das ist technisch unmöglich“ (The Wall Street Journal, 31.06.2014)

Es braucht künstliche Inseln groß wie Fabrikhallen, um die Windparks vor der deutschen Küste mit dem Stromnetz zu verbinden. Siemens ist einer der Lieferanten. Der Konzern hat die Aufgabe lange unterschätzt, wie der Chef der Siemens-Stromtransportsparte, Tim Dawidowsky, im Interview einräumt.

Weiterlesen


Ausgabe 15/14

Taufe der Siem Moxie in Hamburg (PresseBox, 10.04.2014)

Das neue Offshore-Installationsschiff der norwegischen Reederei Siem wurde im Rahmen einer feierlichen Schiffstaufe im Hamburger Hafen auf den Namen Siem Moxie getauft. E.ON hat die Patenschaft fĂĽr das Schiff ĂĽbernommen.

Weiterlesen


Ausgabe 15/14

Alstom und WeserWind ĂĽbergeben Umspannwerk fĂĽr den Offshore Windpark Meerwind (Windmesse, 11.04.2014)

Alstom und WeserWind ĂĽbergeben Umspannwerk fĂĽr den Offshore Windpark Meerwind an die Bremerhavener WindMW

Weiterlesen


Ausgabe 15/14

Offshore-Windpark DanTysk: Erste Windenergieanlage errichtet (ptext.de, 11.04.2014)

Vattenfall und die Stadtwerke München (SWM) setzen den Bau des Offshore-Windparks DanTysk nach der „Winterpause“ fort: Die erste von insgesamt 80 Windturbinen ist jetzt auf der Seebaustelle des Meereswindparks DanTysk 70 Kilometer westlich der Insel Sylt erfolgreich aufgestellt worden. Errichtet werden 80 Windräder der 3,6-Megawatt (MW)-Klasse des Herstellers Siemens, ihre Höhe vom Meeresspiegel bis zur Rotorblattspitze beträgt knapp 150 Meter. Das Errichterschiff „Pacific Osprey“ wurde im DanTysk-Basishafen im dänischen Esbjerg mit den Anlagenteilen für die Windräder beladen und nahm dann Kurs Richtung DanTysk.

Weiterlesen


Ausgabe 15/14

Ă„rzte wagen den Sprung ins kalte Wasser (NDR, 13.04.2014)

Schiffsärzte sollen besser auf den Einsatz auf See vorbereitet werden. Am Uni-Klinikum Greifswald startet deutschlandweit erstmals das Wahlfach „Maritime Medizin“. Um die Aufgaben an Bord eines Kreuzfahrtschiffs oder die Versorgung Verletzter auf Offshore-Windkraftanlagen zu trainieren, gibt es Lehrgänge auf dem Segelschulschiff „Greif“. Mit einem Segeltörn auf der Ostsee vor Rügen hat am Wochenende diese neue Form der Ausbildung für Schiffsmediziner begonnen.

Weiterlesen


Ausgabe 15/14

Rekord: Installation von acht Anlagen in einer Woche (GLOBAL TECH I, 15.04.2014)

Die Errichtung der Türme und Gondeln im Nordsee-Windpark Global Tech I läuft auf Hochtouren: Am Wochenende wurde die 40. AREVA Wind Turbine errichtet. Die beiden leistungsfähigen Kranhubschiffe Brave Tern und der Bold Tern von Fred. Olsen Windcarrier sind seit Januar beziehungsweise März diesen Jahres im Einsatz. Seitdem haben sie zusammen 35 Anlagen errichtet. Die Rekordzeit der beiden Schiffe für die Installation von acht Türmen und Gondeln beträgt eine Woche, Fahrtzeiten von zehn Stunden pro Strecke zum Baufeld eingerechnet. Der Umschlag der Bauteile findet am Offshore-Terminal der ABC-Halbinsel des Logistikdienstleisters BLG in Bremerhaven statt. Auch dort sind die Abläufe inzwischen so sehr optimiert, dass das Verladen von vier Anlagen auf ein Schiff in gut einem Tag absolviert wird.

Weiterlesen


Ausgabe 15/14

„Beaufort“ weiter in Seenot (Schaumburger Nachrichten, 15.04.2014)

Das vor Borkum in der Nordsee havarierte Offshore-Versorgungsschiff „Beaufort“ liegt weiter 33 Kilometer vor der Insel vor Anker. Eine erste Schleppverbindung sei in der Nacht aufgrund hohen Wellengangs und starken Windes gebrochen.

Weiterlesen


Ausgabe 15/14

Neuen GroĂźauftrag fĂĽr Siemens - fĂĽnfte Netzanbindung fĂĽr Offshore-Windpark von TenneT (nordic market, 15.04.2014)

Siemens erhält von TenneT einen Auftrag über eine Netzanbindung für Offshore-Windparks in der Nordsee. Im Konsortium mit Petrofac wird Siemens als Konsortialführer die komplette Technik zur effizienten Gleichstromübertragung für die Netzanbindung BorWin3 liefern. Der Konsortialpartner Petrofac mit mehr als 30 Jahren Erfahrung als ein führender Generalunternehmer in der Öl- und Gasbranche verantwortet Bau sowie Offshore-Installation der zugehörigen Plattform. Lieferung und Verlegung der Kabel wurden von TenneT separat ausgeschrieben und gehören daher nicht zum Lieferumfang des Konsortiums.

Weiterlesen


Ausgabe 14/14

Rotorblätter bei der Offshore-Montage fest im Griff (MaschinenMarkt, 04.04.2014)

Die Rotorblätter von Offshore-Windkraftanlagen lassen sich künftig ganz einfach anbringen – ohne Kran und damit unabhängig vom Wetter. Wie das funktioniert, zeigt das Institut für Integrierte Produktion Hannover auf der Hannover-Messe 2014.

Weiterlesen


Ausgabe 14/14

Offshore-Windprojekte: Vibrationsrammen könnte Offshore-Kosten senken (Windkraft-Journal, 07.04.2014)

[…] RWE Innogy, DONG Energy, EnBW, E.ON und Vattenfall führen mit Unterstützung von Carbon Trust Wind Accelerator (OWA) und der Offshore-Lieferindustrie einen einjährigen Test durch, um das Vibrationsrammen großer Monopile-Fundamente zu untersuchen. Diese Methode könnte Kosten, Risiken und Schallemissionen bei der Errichtung von Monopiles im Rahmen zukünftiger europäischer Offshore-Windprojekte senken. Testergebnisse werden für Ende 2014 erwartet.

Weiterlesen


Ausgabe 14/14

Enge-Sande feiert Richtfest im Offshore-Windpark Trainings- Centrum (Windkraft-Journal, 07.04.2014)

Sechs Monate, nachdem der erste Spatenstich für das innovative Maritime Trainings-Centrum (MTC) erfolgte, feierte OffTEC nach erfolgreichem Abschluss der ersten Bauphasen nun am 4. April 2014 Richtfest. Zu den 200 Gästen dieser Veranstaltung zählten neben Enge-Sandes Bürgermeister Carsten-Peter Thomsen auch der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Offshore Wind Jörg Kuhbier, die das Projekt betreuenden Ingenieure, Vertreter aller ausführenden Baufirmen sowie Geschäftspartner und Freunde.

Weiterlesen


Ausgabe 14/14

Tennet-Pläne erhitzen Gemüter (Ostfriesen Zeitung, 08.04.2014)

Netzbetreiber Tennet will südlich von Norden ein Umspannwerk für die Anbindung weiterer Offshore-Windparks an das deutsche Stromnetz errichten. Das Unternehmen hat am Donnerstag über seine Pläne informiert.

Weiterlesen


Ausgabe 14/14

Texas investiert in Offshore-Forschung (Windmesse, 08.04.2014)

Seit einigen Jahren boomt die Windenergie in Texas: Erst im letzten Monat konnte ein neuer Rekord in der Produktion erzielt werden. Gerade aus dem Westen des Bundesstaates werden seit der Fertigstellung neuer Netzanbindungen weitere Erfolgsmeldungen notiert. Wäre Texas ein souveräner Staat, läge man mit seiner installierten Leistung weltweit sogar auf Platz 5. Aus diesem Grund rückt nun ein neues Betätigungsfeld in den Fokus der Texaner: Die Offshore-Windindustrie.

Weiterlesen


Ausgabe 13/14

Planungsverfahren fĂĽr Stromanbindung der Offshore-Windenergie startet (dpa, 26.03.2014)

Weiterlesen


Ausgabe 13/14

Windkraft: Nachwuchs dringend gesucht (Die Welt, 26.03.2014)

In Bremen bildet Siemens Servicetechniker aus der ganzen Welt fĂĽr den stark wachsenden Markt aus

Weiterlesen


Ausgabe 13/14

Arbeiten auf Offshore-Anlagen: Extremstress für Körper und Psyche (Windmesse, 27.03.2014)

[…]
In der deutschen Ost- und Nordsee wird die meiste Windenergie außerhalb der Zwölf-Seemeilen-Zone in der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) gewonnen. Weil der Wind auf See deutlich stärker und stetiger weht als an Land, ist die Energieausbeute dort bedeutend höher. Für die Arbeit auf Offshore-Anlagen bedeutet das: Unternehmen, die eine solche Anlage betreiben, sind verpflichtet, ein umfassendes Sicherheits- und Schutzkonzept für die Arbeitnehmer zu erstellen.

Weiterlesen


Ausgabe 13/14

Offshore-Wohnplattform „Made in Kiel“ (NDR, 28.03.2014)

In Kiel entsteht ein Haus aus Stahl. Auf dem Firmengelände von Abu Dhabi Mar Kiel (ADMK) bauen Mitarbeiter der Nobiskrug Werft an einer Wohnplattform für den Offshore-Windpark „DanTysk“, der zurzeit gut 70 Kilometer vor der Insel Sylt installiert wird. Die Unterkunft auf dem Meer wird Platz für bis zu 50 Windpark-Techniker bieten. Die werden da in der Regel zwei bis drei Wochen wohnen und von dort aus zu ihren Arbeitsplätzen, den 80 Windturbinen, pendeln. Das Konzept der Parkbetreiber, dem Energieunternehmen Vattenfall und den Stadtwerken München, ist in Deutschland bislang einmalig.

Weiterlesen


Ausgabe 12/14

ElefantenfĂĽĂźe fĂĽr Offshore-Koloss (NWZ Online, 20.03.2014)

Das können nur Spezialisten: Dem Errichterschiff „Aeolus“ soll die Lloyd Werft Beine machen. Jede der vier Stützen ist aus Stahl, 87 Meter lang und wiegt jeweils 920 Tonnen.

Weiterlesen


Ausgabe 12/14

Offshore-Windpark von Trianel auf der Zielgeraden (IWR, 24.03.2014)

Das Stadtwerkenetzwerk Trianel kann sich ĂĽber Baufortschritte auf hoher See freuen. Der Bau des in der Nordsee gelegenen Projekts Trianel Windpark Borkum schreitet voran. Noch in diesem Sommer soll der Offshore-Windpark Strom ins deutsche Netz einspeisen.

Weiterlesen


Ausgabe 12/14

Netzausbau: Siemens geht von weniger neuen Stromleitungen aus (IWR, 24.03.2014)

Siemens geht davon aus, dass es beim Netzausbau in Deutschland weniger neue Stromleitungen geben wird als angenommen. Zumindest erklärte das Siemens-Vorstand Michael Süß im Rahmen eines Management Kolloquiums in München.

Weiterlesen


Seite:  [ 1 ]  [ 2 ]  [ 3 ]  [ 4 ]  [ 5 ]  [ 6 ]  [ 7 ]  [ 8 ]  [ 9 ]  [ 10 ]  [ 11 ]  [ 12 ]  [ 13 ]  [ 14 ]  [ 15 ]  [ 16 ]  [ 17 ]  [ 18 ]  [ 19 ]  [ 20 ]  [ 21 ]  [ 22 ]  [ 23 ]  [ 24 ]  [ 25 ]  [ 26 ]  [ 27 ]  [ 28 ]  [ 29 ]