Politik

Einträge pro Seite:
Ausgabe 04/12

Rösler möchte den Anschluss von Offshore-Windparks sichern

Der Bundesminister fĂŒr Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat sich am 13. Januar mit Vertretern des Bundesumweltministeriums, der Bundesnetzagentur, des Bundesamtes fĂŒr Seeschifffahrt und Hydrographie, der KĂŒstenlĂ€nder, Vertretern von Netzbetreibern, Betreibern von Offshore-Windparks, der Zulieferbranche und Verantwortlichen aus der Versicherungsbranche zusammengesetzt, um die derzeitige Situation bei der Anbindung von Offshore-Windparks zu erörtern.

Weiterlesen


Ausgabe 04/12

AWS Truepower in Forschung ĂŒber die Aussichten der Offshore-Windenergie in Carolina involviert

Das Beratungsunternehmen AWS Truepower schloss sich einem Forschungsprogramm an, das darauf abzielt, die Aussichten der Offshore-Windenergie in Carolina zu untersuchen. Die Forschung mit dem Namen „Carolina Offshore Wind Integration Case Study“ wird durch das Department of Energy gefördert.

Weiterlesen


Ausgabe 03/12

Konsortien bieten fĂŒr Offshore-Windparks in Frankreich

Am 11. Januar konnten Interessenten fĂŒr die in Frankreich ausgeschriebenen Offshore-Windparks vor den KĂŒsten der Normandie und der Bretagne ihre Angebote abgeben. Frankreich beabsichtigt mit dem Einstieg in die Offshore-Windenergie erneuerbare Energien in dem Land weiter voranzubringen.

Weiterlesen


Ausgabe 02/12

Investitionen in den Netzausbau sollen verbessert werden

Mitte Dezember beschloss die Bundesregierung die von Wirtschaftsminister vorgebrachten Änderungen bei der Anreizregulierungsverordnung, die die Investitionen in den Netzausbau erleichtern sollen.

Weiterlesen


Ausgabe 01/12

Brandbrief von RWE an Bundesregierung

Manager von RWE warnen die Bundesregierung in einem Brandbrief vor einem Scheitern der Energiewende. Sie beschweren sich, dass sich der Anschluss von Offshore-Windparks in der Nordsee verzögere und erwĂ€gen sogar EntschĂ€digungen fĂŒr die SchĂ€den, wie „Der Spiegel“ im Dezember 2011 berichtete.

Weiterlesen


Ausgabe 01/12

Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE prÀsentiert neue RÀumlichkeiten und neues Personal

Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE hat neue RĂ€umlichkeiten in Berlin bezogen und empfing zahlreiche GĂ€ste, um die BĂŒrorĂ€ume zu prĂ€sentieren. Der Vorteil sei, nahe am fachlichen und politischen Geschehen in Berlin zu sein.

Weiterlesen


Ausgabe 10/11

Ausbau der Windenergie in Mittel- und Osteuropa avisiert

Die parlamentarische StaatssekretĂ€rin im Bundesumweltministerium, Katherina Reiche, spricht auf einem Treffen mit Unternehmen der Windbranche ĂŒber die Erschließung von Ressourcen aus Windenergie in Mittel- und Osteuropa. Sie besteht darauf, neue Potenziale in diesen Regionen zu nutzen.

Weiterlesen


Ausgabe 10/11

Bundesverband WindEnergie e.V. fordert mehr Engagement bei der Energiewende

Der PrĂ€sident des Bundesverbands WindEnergie e.V., Hermann Albers, warnt davor bei den Anstrengungen fĂŒr eine Treibhausgasreduzierung zu nachlĂ€ssig zu sein. Er mahnte an, dass der weltweite Kohlenstoffdioxidausstoß zu hoch sei.

Weiterlesen


Ausgabe 09/11

Die EU-Kommission setzt darauf, die Potenziale des Atlantiks besser zu nutzen

Die EU-Kommission plant im Rahmen der neuen Meeresstrategie fĂŒr Wachstum und BeschĂ€ftigung im atlantischen Raum, dort Akzente fĂŒr die Entwicklung der maritimen Industrie zu setzen. Die neue Strategie ist Teil der integrierten Meerespolitik der EU.

Weiterlesen


Ausgabe 09/11

Initiative zur Erleichterung von Investitionen in das Stromnetz

Die Netzplattform des Bundeswirtschaftsministeriums hat eine Initiative ins Leben gerufen, Investitionen in Stromnetze zu erleichtern. Die Plattform „ZukunftsfĂ€hige Energienetze“ verabschiedete einen Vorschlag, der dazu verhelfen soll, große Netzinvestitionsprojekte besser zu finanzieren.

Weiterlesen


Ausgabe 08/11

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Offshore-Windenergie glaubt an den Ausbau der Branche

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Offshore, Jörg Kuhbier, rechnet mit positiven Effekten der Energiewende fĂŒr den Arbeitsmarkt. Gerade im Bereich der Offshore-Windenergie sieht er große Potenziale fĂŒr neue BeschĂ€ftigung.

Weiterlesen


Ausgabe 07/11

Anstieg der EEG-Umlage erwartet

Die Kosten fĂŒr die Förderung Erneuerbarer Energien durch die EEG-Umlage sollen bis 2013 erheblich ansteigen. Das erwartet die Prognose der Übertragungsnetzbetreiber. Im kommenden Jahr soll die EEG-Umlage bei 3,59 Cent pro Kilowattstunde liegen und ein Jahr spĂ€ter sogar noch höher.

Weiterlesen


Ausgabe 07/11

Bundesministerium fĂŒr Wirtschaft reagiert auf Hilfegesuch von TenneT

Das Bundeswirtschaftsministerium reagiert nun auf einen Brief, den der Netzbetreiber TenneT an die Bundesregierung und auch an das Ministerium geschrieben hat. Darin sprach TenneT von EngpĂ€ssen bei der Anbindung von Offshore-Windparks auf hoher See. FĂŒr die Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen arbeitet das Wirtschaftsministerium an Lösungen.

Weiterlesen


Ausgabe 07/11

Einklang zwischen Netzausbau und Naturschutz

Am Rande der Veranstaltung „European Grid Conference“ am 10. November in BrĂŒssel verstĂ€ndigten sich NaturschutzverbĂ€nde und Netzbetreiber, Netzausbau und Naturschutz in Einklang zu bringen. Sie unterzeichneten eine gemeinsame ErklĂ€rung.

Weiterlesen


Ausgabe 06/11

Noch kein Offshore-Windpark in den USA

In den USA ist derzeit noch kein Offshore-Windpark am Netz. Im April genehmigte das U.S. Department of Interior den ersten Windpark, der auf See entstehen soll. Das Projekt heißt „Cape Wind“ und ist in Massachusetts geplant.

Weiterlesen


Ausgabe 05/11

Erneuerbare Energien ĂŒbersteigen 20-Prozent-Marke

Nach Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft liegt der Anteil der erneuerbaren Energien am Strombedarf mittlerweile bei ĂŒber 20 Prozent. Große Potenziale werden bei der Offshore-Windenergie gesehen.

Weiterlesen


Ausgabe 02/11

Schleppender Offshore-Ausbau in Deutschland

Die Bundesregierung verabschiedet mit dem Offshore-Beschleunigings-Gesetz ein Abkommen, das Genehmigungsverfahren von Offshore-Windparks vereinfachen soll. Grund ist der zu langsame Ausbau der Windenergie zu See.

Weiterlesen


Ausgabe 02/11

Appell an die Branche in Berlin

Die Parlamentarische StaatssekretĂ€rin Katherina Reiche ruft auf einer Offshore-Konferenz im September Vertreter der Branche dazu auf, die Versorgung durch Offshore-Windstrom zu verbessern. Von Seiten der Regierung habe es bereits eine Reihe von Maßnahmen, wie die neue EEG-VergĂŒtung gegeben, um die Offshore-Windenergie noch weiter voran zu bringen.

Weiterlesen


Ausgabe 01/11

Sammelanschluss von Offshore-Windparks

Eine Studie im Rahmen des EU-Projektes OffshoreGrid schlĂ€gt vor, Offshorewindenergieanlagen durch Sammelkabel an Netz anzuschließen. Das fĂŒhre zu niedrigeren Kosten, wie auch die Deutsche Energieagentur (dena), die an der Veröffentlichung beteiligt ist, bestĂ€tigt.

Weiterlesen


Ausgabe 49/12

IG Metall fordert Offshore-Koordinator (Wilhelmshavener Zeitung, 01.12.2012)

Bundeskanzlerin Angela Merkel muss nach Ansicht von Meinhard Geiken umgehend einen Offshore-Beauftragten mit ressortĂŒbergreifender Kompetenz einsetzen, wenn die Energiewende nicht scheitern soll. Falls es gelingt, die offenen Fragen bei der Netzanbindung und der Haftung zu klĂ€ren, kann der Aufbau der Windkraftwerke auf See zu der erhofften Zukunftschance fĂŒr die gesamte KĂŒste werden, sagte der Bezirksleiter KĂŒste der Industriegewerkschaft Metall im GesprĂ€ch mit der „Wilhelmshavener Zeitung“.

Weiterlesen


Ausgabe 35/13

Rösler eröffnet grĂ¶ĂŸten deutschen Offshore Windpark „BARD Offshore 1“(BMWi, 26.08.2013)

Bundesminister Rösler hat den grĂ¶ĂŸten deutschen Offshore Windpark „BARD Offshore 1“ eröffnet. Der rund 100 Kilometer vor Borkum und in 40 m Wassertiefe stehende Hochsee-Windpark ist der derzeit leistungsstĂ€rkste Deutschlands. Mit 80 Windkraftanlagen verfĂŒgt er ĂŒber eine Leistung von 400 Megawatt.

Weiterlesen


Seite:  [ 1 ]  [ 2 ]  [ 3 ]  [ 4 ]  [ 5 ]  [ 6 ]  [ 7 ]  [ 8 ]  [ 9 ]  [ 10 ]  [ 11 ]  [ 12 ]  [ 13 ]  [ 14 ]  [ 15 ]  [ 16 ]  [ 17 ]  [ 18 ]  [ 19 ]  [ 20 ]  [ 21 ]  [ 22 ]  [ 23 ]