Verpackungsentsorgung in Deutschland bis 2020 (2. Auflage)

Auswirkungen der Novelle der Verpackungsverordnung: Marktentwicklung und -potenziale

Studiennummer: 12-1335 Studienbereich:Stoffliche VerwertungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:966 SeitenErscheinungsdatum:Oktober 2009Preis: 4.400,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die in diesem Jahr in Kraft getretene 5. Novelle der Verpackungsverordnung führte zu einer Ernüchterung des Entsorgungsmarktes. Hersteller und Vertreiber von verpackten Produkten sind nun verpflichtet, sich an einem der derzeit neun dualen Systeme zu beteiligen und ihre Verpackungen lizenzieren zu lassen. Unternehmen, die größere Mengen an Verpackungen in Verkehr bringen, müssen zudem eine „Vollständigkeitserklärung“ bei der IHK abgeben. Das bisherige System der Selbstentsorgung wurde durch „Branchenlösungen“ ersetzt.

Auch wenn zu Beginn des Jahres die Menge der Lizenzen noch anstieg, so ist nach Vorliegen der Planzahlen auch für das 4. Quartal 2009 deutlich, dass es immer noch eine große Anzahl von Trittbrettfahrern gibt bzw. Mengen in Branchenlösungen „umdefiniert“ werden. In den Bundesländern werden sehr unterschiedliche Mengen pro Einwohner erfasst bzw. landen offenbar in solchen Ländern, in denen es ein geringes Pro-Kopf-Aufkommen gibt, viele trockene Wertstoffe noch in der Restmülltonne. Hier besteht dementsprechend noch ein Potenzial.

Vor allem kleinere Anbieter dualer Systeme, hinter denen keine großen Entsorger stehen, werden mit den Herausforderungen der Novellierung zu kämpfen haben, weil sie bei der Lizenzierung auf Dauer kaum Dumping-Preise bieten können, die sie dann auf anderen Stufen der Wertschöpfungskette kompensieren. Zudem sehen sich diese Wettbewerber im Vorteil, weil sie unabhängiger sind.

Gleichzeitig werden Stimmen laut, die Verpackungsverordnung abzuschaffen und ein neues System einzuführen. Ein Grund hierfür ist neben dem extrem starken Wettbewerb die Einführung der „Gemeinsamen Stelle“, die als Clearing-Organ unter den neun Systembetreibern gedacht ist, aber diese Aufgabe derzeit nur unbefriedigend erfüllt.

Vor diesem Hintergrund untersucht die Studie „Der Markt für Verpackungsentsorgung bis 2020“ u.a. folgende Fragen:

  • Wie entwickeln sich die Rahmenbedingungen für den Markt der Verpackungsentsorgung?
  • Welche strukturellen Änderungen ergeben sich für den Markt für Verpackungsentsorgung?
  • Welche Systeme sind aktuell für die Entsorgung von Verpackungen relevant?
  • Welche Chancen und Risiken ergeben sich für Akteure auf dem Markt für Verpackungsentsorgung?
  • Welche Strategien verfolgen die Marktteilnehmer, um in den veränderten Wettbewerbsbedingungen zu bestehen?
  • Welche Betreiber dualer Systeme sind derzeit führend auf dem Markt?
  • Welche langfristigen Effekte sind in der Verpackungsentsorgung zu erwarten?
  • Welche Beispiele anderer Länder geben Hinweise auf mögliche Entwicklungen im deutschen Verpackungsmarkt?
Ziele und Nutzen

Die Studie liefert fundierte Informationen über die Verpackungsentsorgung. Im Rahmen der Studie werden zuerst allgemeine Grundlagen, rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie technologische Entwicklungen dargestellt.

Überdies wird analysiert, welche Auswirkungen die 5. Novelle der Verpackungsverordnung auf alle Akteursgruppen ebenso wie den Wettbewerb im Markt der Verpackungsentsorgung und im speziellen der dualen Systeme hat. Auf der Basis einer umfangreichen Befragung von Entsorgern, Lizenznehmern, Systembetreibern und anderen Experten und transparenter Analyse der erwarteten Entwicklungen im Markt für Verpackungsentsorgung werden strategische und operative Entscheidungen unterstützt und Empfehlungen gegeben. Des Weiteren werden relevante Unternehmen, vor allem Systembetreiber, präsentiert und in einem Ranking dargestellt.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field und Desk Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen in die Potenzialstudie 102 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Entsorgungsunternehmen/-dienstleister
  • Systembetreiber
  • Verpackungshersteller und Lizenznehmer
  • weitere Experten
Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft Systembetreibern wie auch Entsorgungsunternehmen, Lizenznehmern, Anbietern von Branchenlösungen sowie Verpackungsherstellern, sich auf dem Markt der Verpackungsentsorgung zu orientieren und sich einen fundierten Überblick über zukünftige Potenziale der Verpackungsentsorgung zu verschaffen. Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführungen, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Marketing und Vertrieb. Des Weiteren können Interessenverbände diese Studie als Empfehlungsgrundlage für ihre Mitglieder einsetzen.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.