EVU-Berater 2008 (3. Auflage)

Der Markt für Beratungsleistungen in der Energiewirtschaft

Studiennummer: 11-0908-3 Studienbereich:Einzelne MärkteStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:1.162 SeitenErscheinungsdatum:August 2008Preis: 5.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Vor diesem Hintergrund befasst sich die dritte Auflage der trend:research Studie „EVU-Berater“ mit folgenden Fragestellungen:

  • Welche Beratungsleistungen werden von EVU aktuell und in Zukunft abgefragt?
  • Welche Anforderungen stellen die EVU an Unternehmensberater?
  • Wie kann der richtige Berater gefunden werden und was sind die Erfolgsfaktoren beim Beratereinsatz in Projekten?
  • Wie /in welchen Segmenten können sich etablierte und neue Wettbewerber im Beratungsmarkt positionieren?
  • Wie entwickeln sich Markt und Wettbewerb im Beratungsgeschäft?

„Den Beratermarkt gibt es nicht, sondern allenfalls einzelne Teilmärkte, deren Entwicklung jeweils eigenen Gesetzmäßigkeiten folgt!“ Ein Blick auf den EVU-Beratermarkt bestätigt diese Einschätzung eines Branchenexperten eindrucksvoll. Der EVU-Beratermarkt stellt sich dabei immer stärker als Nischenmarkt für Spezialisten dar. Diese Feststellung gilt weniger hinsichtlich des absoluten Marktvolumens. Schließlich geben deutsche Energieversorger jährlich mehr als eine Milliarde Euro für Beratungsleistungen aus – Tendenz steigend. Ein Blick auf die Struktur der Anbieter, die von diesem Auftragsvolumen profitieren, zeigt jedoch die spezifische Situation im EVU-Beratermarkt. Bezogen auf den mit EVU-Beratung generierten Gesamtumsatz entfällt nur etwa ein Fünftel auf die 20 größten Management-Beratungsunternehmen. Die übrigen 80% teilt sich eine Vielzahl kleinerer Beratungsunternehmen.

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten darauf, was EVU von einem guten Berater erwarten und wie EVU von einer Zusammenarbeit mit Beratern profitieren können. Aufgezeigt werden die aktuellen Rahmenbedingungen in der Energiewirtschaft und die daraus resultierenden Anforderungen an die Unternehmensberatungen und Berater. Weiter werden die zentralen Beratungsthemen der Energiewirtschaft beleuchtet, zum einen in Hinblick auf allgemeine Strategieerfordernisse und zum anderen im Rahmen einer Prozessbetrachtung (entlang der Wertschöpfungskette). Die Darstellung wird ergänzt um weiterführende Praxistipps, Vorgehensweisen, Checklisten und Wettbewerbsanalysen (welche Berater bieten welche Leistungen an?) Die Präsentation der wichtigsten, bekanntesten und besten Berater in der Energiewirtschaft wird auf Basis eines umfangreichen Kriterienkatalogs in einem Ranking dargestellt und rundet den Einblick in den Beratermarkt ab. Der Leser kann so einen Überblick über seine Handlungsoptionen sowie Trends, Chancen und Risiken zu gewinnen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk- Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) sind neben den 166 Befragungsergebnissen aus den Vorgängerstudien weitere 94 strukturierte Befragungen in die Untersuchung eingeflossen, davon

  • 50 mit Energieversorgungsunternehmen
  • 44 mit Unternehmensberatern

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erhoben. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führt zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Wettbewerb sowie Strategien.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich an Energieversorgungsunternehmen, Unternehmensberatungen, Wirtschafts- und Steuerberatungsunternehmen und Rechtsanwälte mit dem Fokus Energiewirtschaft und hilft diesen Unternehmen, die weitere Entwicklung einzuschätzen und die eigene Strategie/ Marktpositionierung vor diesem Hintergrund auszurichten. Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführer, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Bereichsleitungen in den Bereichen IT und Kundenservice/ Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien