Verbrauchsabrechnung (3. Auflage)

Strom, Gas, Wasser, Wärme, Heizkosten

Studiennummer: 07-0008-3 Studienbereich:AbrechnungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:1.322 SeitenErscheinungsdatum:Mai 2005Preis: 5.500,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Der Abrechnungsmarkt scheint noch immer sehr träge. Die eingesessenen Akteure warten hier auf neue Impulse und erhoffen sich durch Unbundling und Regulierung Wettbewerb.

Bei genauer Betrachtung fällt jedoch auf, dass sehr wohl auch heute scon Dynamik im Markt herrscht: die Deutsche Post Com profiliert sich in der Selbstablesung, Universum Inkasso (KarstadtQuelle-Konzern) hat zuletzt aktiv bei Energieversorgern geworben und weitere Versorger planen gezielt die Ausgründung der Abrechnung zumindest in Teilen, während andere sogar ein Backsourcing betreiben.

Die aktuelle trend:research-Studie fasst das Fachwissen aus 7 Studien über die verschiedenen Teilprozesse zusammen, ergänzt dieses um eine aktuelle Befragung von über 120 Experten und vergleicht die Ergebnisse dabei auch mit denen der vorhergehenden Auflagen. Damit liefert sie ein umfassendes Bild über den gesamten Abrechnungsmarkt und dessen Teilprozesse und stellt ein fundiertes Nachschlagewerk nicht nur für die Abrechnung, sondern auch für weitere Bereiche (z.B. IT) dar.

Das Standardwerk der Verbrauchsabrechnung – auf über 1.300 Seiten.

In der Studie werden verschiedene Fragestellungen beantwortet, u.a.:

  • Welche Kennzahlen gibt es? Was kostet eine Abrechnung, was eine Ablesung usw.?
  • Wie hoch ist jeweils der Personalaufwand und -bedarf in den Teilprozessen?
  • Wie hat sich der Wettbewerb in den letzten Jahren entwickelt? Welche gesellschaftsrechtlichen Wettbewerbsstrukturen gibt es?
  • Wie werden sich Markt und Wettbewerb weiterentwickeln?
  • Wie laufen die verschiedenen Prozesse ab, wie sind diese organisatorisch verankert?
  • Wie können sich Energieversorger, Full-Service-Dienstleister, Spezialisten und neue Wettbewerber (z.B. Branchenfremde) positionieren?
  • Welche Strategien zur Marktbearbeitung gibt es?
  • Stellen Outsourcing, Back-/Insourcing oder Marktgang Optionen dar?
  • Welche Auswirkungen haben Unbundling und Regulierung auf die Abrechnung?
  • Welche alternativen Abrechnungsmärkte gibt es (bspw. Heizkostenverteilung, Abrechnung von kommunalen Leistungen)?
  • Welche Rolle spielt IS-U in der Abrechnung?
Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit der Verbrauchsabrechnung von Strom, Gas, Wasser, Wärme und Heizkosten in der Energiewirtschaft zu stellen sind.

Ausgehend von einer Darstellung der aktuellen Rahmenbedingungen in der Energiewirtschaft mit Bedeutung für die Verbrauchsabrechnung (bspw. Unbundling, Regulierung, Insolvenzen usw.) erfolgt eine Beschreibung und Analyse des gesamten Abrechnungsprozesses vom Zählerwesen über die Abrechnungserstellung und -versand bis hin zum Kundenservice und Forderungsmanagement. Es werden Aufbau- und Ablauforganisationen betrachtet und dabei sowohl die Entwicklung im Outsourcing nebst verschiedener Migrationsoptionen beleuchtet als auch die zunehmend bedeutsame Option des Backsourcings, also der Wiedereingliederung vormals fremdvergebener Prozesse, dargestellt.

Auf dieser Grundlage werden Produkte und Dienstleistungen im Full-Service wie auch in Teilbereichen beschrieben und Optionen zur Marktdurchdringung abgeleitet, alternative Abrechnungsmärkte analysiert und Technologien und Systeme beispielhaft vorgestellt (und in diesem Rahmen insbesondere auch die Bedeutung von IS-U veranschaulicht). Weiterhin werden detaillierte Angaben zu verschiedenen Kosten und Kennzahlen in den einzelnen Prozessen gemacht, Markt und Wettbewerb in der Verbrauchsabrechnung aufgezeigt und Strategien für die weitere Marktdurchdringung abgeleitet.

Damit wird es für Abrechnungsdienstleister, Energieversorger und Spezialisten möglich, die eigene Strategie im Abrechnungsmarkt zu erarbeiten bzw. zu schärfen und mit der heutigen und zu erwartenden Marktsituation offensiv umzugehen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsbe-richte usw.) fließen für die Potenzialstudie über 120 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Energieversorger
  • Full-Service-Dienstleister
  • Spezialisierte Dienstleister
  • Sonstige

Darüber hinaus fließen ausgewählte Ergebnisse aus weiteren trend:research-Studien mit über 400 Interviews in die Studie ein.

Die dargestellten Anwendungen und Märkte und deren Entwicklungen werden mit Hilfe dieser Interviews und Expertengespräche erhoben. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führt zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Dienstleistungen und Wettbewerb sowie Strategien im liberalisierten Markt.

Mit Hilfe einer multivariaten Trend-Impact-Analyse™ werden diese Daten und Informationen quantifiziert und in einer wissensbasierten Datenbank konzentriert. Daraus werden u.a. Szenarien gebildet und entsprechende Prognosen generiert.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft Energieversorgern, Abrechnungsdienstleistern, Spezialisten in den Teilprozessen sowie Kooperationsnetzwerken, zukünftige Potenziale in der Verbrauchsabrechnung einzuschätzen, die eigene Positionierung operativ zu erarbeiten und in strategische Entwicklungsoptionen zu überführen, um damit das eigene Angebot bzw. die eigenen Maßnahmen im Zuge einer Erweiterung der Marktposition auf- und auszubauen. Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Abrechnung, Zählerwesen, Außendienst, Forderungsmanagement, Kundenservice und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung