Energieeffizienz im Kältemarkt

Entwicklungen und Potenziale für den Industrie- und Dienstleistungssektor bis 2020

Studiennummer: 16-01152 Studienbereich:ErzeugungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:943 SeitenErscheinungsdatum:November 2013Preis: 4.800,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die Veränderung von Umwelt und Klima bringt neue Aufgaben und Herausforderungen mit sich, denen sich Gesellschaft und Wirtschaft stellen müssen. Das Ziel von nationalen Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen ist eine Emissionsreduzierung klimaschädlicher Gase um 40 Prozent bis 2020 und um 80 Prozent bis 2040 (Vergleichswerte von 1990). Zusätzlich dazu erwartet die Bundesregierung eine Verdopplung der Energieproduktivität von 1990 bis 2020, weshalb die Steigerung der Energieeffizienz oberste Priorität besitzt.

Der Bedarf an energieeffizienten Produkten und Dienstleistungen steigt, wodurch sich der Markt erweitert, zugleich aber auch Wettbewerbs- und Kostendruck zunehmen. Für die Wirtschaft bedeutet dies vor allem eine Anpassung und Optimierung der eigenen Produkte und Dienstleistungen, zum Teil gar ein Umdenken in der Markt- und Wettbewerbsstrategie.

Derzeit verbraucht die Kälteerzeugung in Deutschland 14 Prozent der Elektroendenergie beziehungsweise rund sieben Prozent der gesamtdeutschen Primärenergie. Konkret bedeutet dies einen Verbrauch von etwa 90 TWh pro Jahr.

Die größten Anteile des deutschen Kältebedarfs entfallen mit etwa 67 Prozent auf Nahrungsmittelindustrie und -gewerbe, die Kälte für Herstellung, Transport, Lagerung und Verkauf im Einzelhandel nutzen.

Energieeffizienz gilt als wichtiges Kriterium für die Steigerung und Aufrechterhaltung der Wettbewerbsfähigkeit. Durch steigende Energiepreise und eine zunehmende Zahl an Wettbewerbern entsteht zusätzlicher Kostendruck, dem unter anderem mit Energieeffizienzmaßnahmen begegnet wird. Die verschiedenen Möglichkeiten, die sich den unterschiedlichen Branchen hierfür bieten, werden in der Studie differenziert dargestellt, sodass beispielsweise die jeweils vorhandenen kälte-, gebäude- und produkttechnischen Potenziale aufgezeigt werden.

Die Studie legt diesbezüglich die jeweiligen Anforderungen und Spezifika dar, die sich bei den Zielkundengruppen unter anderem bezüglich Kälteerzeugung, Kältetechnik, Verbrauch sowie Dienstleistungen ergeben.

Auf Basis von Desk-Research und 87 Experteninterviews bildet die Studie die Potenziale des Kältemarktes ab. Es werden Kundenanforderungen und das Kunden-Nachfrageverhalten sowie ein umfangreicher Einblick in die Markt- und Wettbewerbssituation dargestellt.

Unter anderem werden in der Studie auf 943 Seiten Antworten auf folgende Fragen geliefert:

  • Welche Rahmenbedingungen beeinflussen den Markt für energieeffiziente Produkte und Dienstleistungen?
  • In welchen Produkt- und Dienstleistungsbereichen steckt besonderes Potenzial und was sind die spezifischen Kundenanforderungen?
  • Welche Technologien gibt es und welche werden von den Kunden aktuell und in Zukunft nachgefragt?
  • Wie ist die aktuelle Wettbewerbssituation im Markt für energieeffiziente Produkte und Dienstleistungen?
  • Wie entwickelt sich der Markt für energieeffiziente Produkte und Dienstleistungen in den jeweiligen Branchen zukünftig?
Ziele und Nutzen

Innerhalb der Studie werden Entwicklungen von Geschäftsmodellen in den Bereichen der Energiewirtschaft und der Energieeffizienz betrachtet, die im Wesentlichen den Kältemarkt fokussieren. Eine umfassende Darlegung der kältetechnischen Produkte und angrenzender Dienstleistungen gibt einen Überblick, um besser auf Kundenanforderungen und -bedarfe eingehen zu können. Eine Einschätzung des Wettbewerbes erfolgt durch die Analyse einzelner ausgewählter Unternehmen im Bereich der Kältetechnik wie beispielsweise Hersteller und Anbieter von Kältemaschinen, Kühlanlagen und Kühlmöbeln, Energie- und Servicedienstleister oder Betreibern öffentlicher Gebäude. Eine Betrachtung der Trends, Chancen und Risiken soll Unternehmen in ihrer strategischen Ausrichtung unterstützen.

Die Studie bietet einen weitreichenden Überblick über den Markt für energieeffiziente Produkte und Dienstleistungen im Kältemarkt und die zukünftigen Potenziale im Zuge politisch forcierter Energieeffizienzmaßnahmen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Desk und Field Research Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen sowie der Analyse von Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichten etc., fließen in die Potenzialstudie 87 Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Industrieunternehmen (Nahrungsmittel, Kunststoff, Pharmazie etc.)
  • Gewerbe
  • Anlagen- und Systemhersteller
  • Energieversorgungsunternehmen, Energie- und Servicedienstleister
  • Logistikunternehmen
  • Öffentliche Einrichtungen
  • Weitere Experten (aus Verbänden, Wissenschaft und Verwaltung)

Darüber hinaus fließen wesentliche Erkenntnisse aus den Befragungen im Rahmen der Studien „Wunderwaffe Energieeffizienz – Der Markt für energieeffiziente Produkte und Dienstleistungen bis 2020“, „Wärmemarkt Deutschland (2. Auflage)“ sowie „Energieeffizienz im Wärmemarkt – Potenziale von energieeffizienten Produkten und Dienstleistungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden bis 2020“ in die Bearbeitung ein. Die dargestellten Analysen und Ergebnisse wurden mit Hilfe von Expertengesprächen erarbeitet.

Zielgruppe

Die Studie bietet eine umfangreiche Darstellung der aktuellen und zukünftigen Entwicklungen im Kältemarkt. Dadurch können sich Vorstände, Geschäftsführer, Gremien und andere Entscheidungsträger über aktuelle und zukünftige Marktentwicklungen im Bereich der energieeffizienten Kälteerzeugung und -nutzung informieren. Auf Grundlage der Darstellung herrschender Wettbewerbsstrukturen sowie marktspezifischer Trends, Chancen und Risiken, können Hersteller und Dienstleister Strategien für eigene Geschäftsmodelle ableiten, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Auch Brancheneulinge können diese Studie nutzen, um einen erleichterten Einstieg in das Thema sowie einen Überblick über den Kältemarkt zu erhalten.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien