Der Markt für Contracting in der Schweiz bis 2020

Markvolumen, Potenziale, Erfolgsfaktoren

Studiennummer: 14-1036 Studienbereich:Contracting/dezentrale EnergieStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:543 SeitenErscheinungsdatum:April 2012Preis: 4.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

In der Schweiz ist Contracting ein relativ junger Markt und Contracting-Angebote trafen bisher nur langsam auf Nachfrage. So stehen mehr als einer Million Energieversorgungsanlagen erst wenige hundert Contracting-Verträge gegenüber. Contracting gewinnt dabei als Vertragsform für das Erbringen von technischen und Energiedienstleistungen zunehmend an Bedeutung, unter anderem:

  • zur Umsetzung von Effizienzverbesserungen in Energieerzeugungs- und -nutzungsanlagen,
  • als neues Geschäftsfeld zur Produktportfoliostreuung,
  • zur aktiven Positionierung als Energiedienstleister,
  • als Kundenbindungsmaßnahme oder zur Ansprache neuer Zielgruppen.
  • Diese Form der Energiedienstleistung ist vielen Zielkundengruppen bislang unbekannt oder ist als Begriff zwar bekannt, wird aber nicht als greifbare Alternative für Investitionen berücksichtigt. Außerdem bleibt das Image des Contracting –aufgrund schlechter Erfahrung mit Contracotren – teilweise noch schlecht. Die Vermeidung von Eigeninvestitionen scheint nach den Befragungsergebnissen meistens nicht auszureichen, um Kunden zu überzeugen. Verstärkte Vertriebs- und Marketingmaßnahmen sollten von Contractoren aufgegriffen werden, damit der Markt an Dynamik gewinnt.

    Die Studie „Der Markt für Contracting in der Schweiz bis 2020“ zeigt auf der Basis von 60 telefonischen Experteninterviews differenziert die Entwicklung des Contracting-Marktes, insbesondere des Anlagen- und Energieliefer-Contracting, in der Schweiz bis 2020.

    In der Studie stehen insbesondere die folgenden Fragestellungen im Fokus:

    • Wo liegen die Hindernisse bei der Umsetzung von Contracting-Projekten und behindern heute und zukünftig die Markterschließung?
    • Welcher Fortschritt ist im Markt für Contracting in Bezug auf Bekanntheit und Durchdringung zu verzeichnen?
    • Welche Anforderungen stellen die Zielkundengruppen an die Dienstleistung und die Anbieter von Contracting?
    • Welche Zielkundengruppen versprechen die höchsten Absatz- und Ertragspotenziale?
    • Welche Wachstumsraten sind im Contracting-Markt zu erwarten?
    • Wie können sich Anbieter von Contracting (neu) positionieren?
    • Wie kann die Wirtschaftlichkeit von Contracting-Projekten optimiert werden?
Ziele und Nutzen

Ausgehend von den aktuellen Rahmenbedingungen und vom Status quo analysiert die Studie die zukünftige Entwicklung des Marktes für Contracting in der Schweiz. Neben differenzierten Aussagen über die Kundenanforderungen erfolgen eine detaillierte Analyse dieses Marktsegments und die Berechnung des entsprechenden Marktvolumens. Auf der Basis einer Befragung der Zielkunden und Anbieter sowie einer transparenten Analyse der erwarteten Entwicklungen in diesem Contracting-Markt werden strategische und operative Entscheidungen unterstützt und Empfehlungen zum Aufbau oder Ausbau der eigenen Marktposition gegeben. Darüber hinaus werden die Anforderungen und Bedürfnisse der Kunden in diesem Bereich vertieft und Anhaltspunkte für eine eigene Segmentierung und Vertriebsvorbereitung gegeben.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Im Desk-Research wurden neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen auch bereits vorhandene Studien zum Thema Contracting und dem Schweizer Energiemarkt ausgewertet. Den Hauptteil macht das Field Research aus. Im Rahmen einer umfangreichen Befragung wurden ca. 60 telefonische und persönliche Interviews mit folgenden Zielgruppen durchgeführt:

  • Wohnungs- und Immobilienwirtschaft)
  • Industrie- und Gewerbebetriebe
  • Öffentliche Einrichtungen
  • Facilities (z.B. Hotels, Kinos, Freizeitanlagen)
  • Contractoren, EVU, Stadtwerke
Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft Contractoren, Energieversorgern und Dienstleistern, zukünftige Contracting-Potenziale in der Schweiz einzuschätzen und das eigene Angebot bzw. die eigenen Maßnahmen vor diesem Hintergrund auszurichten.

Der Nutzen ergibt sich z.B. für Vorstände, Geschäftsführer, Marketing, Vertrieb, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung und -entwicklung, Leiter Contracting, Leiter kundennahe Anlagen u.ä.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung