Energiedienstleistungen

Chancen und Risiken im liberalisierten Markt

Studiennummer: 02-0501 Studienbereich:Marketing und VertriebStudienart: TrendstudieSeitenzahl:478 SeitenErscheinungsdatum:August 1999Preis: 2.900,00 €
 
Einführung

Die Liberalisierung der Märkte stellt jedes einzelne Energieversorgungsunternehmen vor die größte Herausforderung in seiner Geschichte. Preisnachlässe bei Geschäftskunden in Höhe von bis zu 70 % und der einsetzende (Preis-)Wettbewerb bei Privatkunden lassen die Umsätze schon in 1999 um bis zu 25 % - bei großen Wettbewerbern in Milliardenhöhe sinken.

Möglichst viele Kunden zu binden und neue Erlösquellen zu erschließen ist nun zu einem strategischen Ziel geworden. Dieses soll durch das Angebot von Energiedienstleistungen aller Art erreicht werden.

Vom Energiecontrolling über Contracting bis zum Full-Service-Anbieter

  • Kann ein EVU mit Energiedienstleistungen Kunden binden? Wieviele? Welche? Wie lange?
  • Welche Dienstleistungen werden angeboten (bei Privat- und Geschäftskunden)?
  • Was sind "Energie-Dienstleistungen"?
  • Wird damit Geld verdient?
  • Für welche Dienstleistung wird welcher Kunde wieviel überhaupt bezahlen?
  • Zu welchem Teil können damit die hohen Umsatzeinbußen der jüngsten Zeit ausgeglichen werden?
  • Welche Leistungen werden wann zu welchem Preis verkauft?
  • Oder wird letztendlich nur der (Energie-)Preis entscheidend sein?
  • Welche Erfahrungen wurden in bereits liberalisierten Märkten gemacht?
  • Wie ist dort die Akzeptanz der Kunden?
  • Wie funktioniert die technische Umsetzung (viele Dienstleistungen erfordern zuerst Investitionen)?
  • Wie ist der Einfluß von Technologien und Systemen?
  • Wie weit ist die Technologie? Welche Pilotprojekte gibt es im Ausland, welche in Deutschland?
  • Wer bringt die Dienstleistung wie zu welchem Kunden (Kundenzentrum, Call Center, Key Accounter, Vertrieb, Marketing oder Geschäftsführung)?
  • Wie groß sind die Märkte, wie hoch sind die Investitionen, die getätigt werden müssen?
  • Wie hoch ist das Investment-Risiko in neue Technologien?
  • Welche Chancen, welche Risiken birgt der Markt?
  • Welche Strategieoptionen gibt es und welche Strategie muß mein Unternehmen einschlagen?

Die Potentialstudie "Energiedienstleistungen" von trend:research gibt auf insgesamt über 480 Seiten Antworten auf diese Fragen, die sich insbesondere für Energieversorger und -dienstleister stellen, ebenso aber für neue Wettbewerber und andere Dienstleister relevant sind.

Die Studie zeigt Anforderungen, Instrumente, Mittel, Technologien, Strategien, Chancen und Risiken, Entwicklungen und Trends auf und gibt die Informationen und Hintergründe, die zwingend notwendig für die Unternehmen sind, die langfristig im Markt überleben wollen.

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt einen fundierten Einblick in den Markt und die Entwicklungen im Bereich Energiedienstleistungen. Sie ermöglicht eine Fokussierung von unternehmerischen Aktivitäten (jeweils für die entsprechenden Zielgruppen. Die umfangreiche Umfrage und Analyse der Kundenanforderungen heute und morgen ist Basis für zielgerichtet und kundenorientiert getätigte Investitionen in Entwicklung, Marketing und Vertrieb. Die Analyse der Motive, Schwerpunkte und Aktivitäten der EVU zeigt die unterschiedlichen Strategien und die Erfolgsfaktoren auf, aber auch Defizite und Schwächen.

Natürlich hat jedes Unternehmen eine eigene Ausgangssituation; aber es gibt allgemeingültige und auf alle übertragbare Fakten, denen sich im liberalisierten Markt kein Wettbewerber verschließen kann. Diese Fakten werden mit der vorliegenden Studie klar herausgearbeitet.

Schnelle Produktentwícklung, zielgerichtetes Marketing, ergebnisorientierter Vertrieb und Entwicklung neuer Vertriebspartnerschaften benötigen Informationen. Die Studie gibt diese, strukturiert und übersichtlich. Erfahrungen und Ergebnisse aus liberalisierten Märkten liefern dabei wichtige Hinweise.

Energieversorger müssen sich klar gegenüber anderen Dienstleistern abgrenzen, um dann weitere Dienstleistungen entsprechend in das Angebot mit aufnehmen zu können.

Beispiele sind:

  • Facility/ Gebäudemanagement/ -automatisierung
  • (Tele-, Daten-)Kommunikationsdienste
  • Weitere Dienstleistungen, z.B. Sicherheitsdienstleist.
  • Verbrauchsabrechnungen (Wärme, Wasser usw.)
  • generell Abrechnungsdienstleistungen (für Dritte)
  • weitere (s. auch

Dabei werden (erlöswirksame) Energiedienstleistungen zuerst hauptsächlich Geschäftskunden, zunehmend aber auch Privatkunden angeboten.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen usw.) wurden für die Potentialstudie Energiedienstleistungen ca. 200 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen geführt:

  • Energieversorgungsunternehmen
  • Endkunden (Geschäfts- und Privatkunden)
  • alle wesentlichen Anbieter im Bereich:
    • Dienstleister, Hersteller von Informations- und Kommunikationstechnologien (Hard- und Software)
    • Berater, Institute, Forschungseinrichtungen

Die dargestellten Anwendungen, Märkte und deren Entwicklungen werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erhoben. Die Auswertung der Kunden-anforderungen und der Erwartungen der Marktteilnehmer führen zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Dienstleistungen und Wettbewerb sowie Strategien. Die Märkte werden auf der Grundlage der o.g. Interviews und Expertengesprächen analysiert.

Durch die noch unsichere Datengrundlage und bisher geringen Erfahrungen ist eine Prognose mit hoher Unsicherheit behaftet und entsprechend abzusichern bzw. zu relativieren. Mit Hilfe einer multivariaten Trend-Impact-Analyse™ werden diese Daten und Informationen quantifiziert und in einer wissensbasierten Datenbank konzentriert. Daraus werden Szenarien gebildet und entsprechende Prognosen generiert.

Zielgruppe

Die Potentialstudie hilft folgenden Unternehmen, sich im Markt zu positionieren, zukünftige Entwicklungen und Potentiale einzuschätzen und die Marktposition auf- bzw. auszubauen oder zu verbessern:

  • EVU (Strom, Gas)
    • Verbundunternehmen
    • Regionalversorger.
    • Stadtwerke
  • neue Wettbewerber
  • Dienstleister
  • Softwarehersteller
  • Systemanbieter
  • Investoren/ Banken
  • neue Wettbewerber

Dabei nutzen Vorstände, Geschäftsführung, Unternehmens-/ Konzernplanung/ -strategie und -entwicklung, Vertrieb, Marketing, aber auch Netzbetreiber, FuE- und EDV-Abteilungen die Informationen aus der Studie.

Wissen ist Macht: Ohne aktuelle strategische Informationen über Trends in Technologie und Gesetze, Markt und Wettbewerb sowie die Strategien der Wettbewerber ist kein Unternehmen in der Lage, mit den Entwicklungen im Wettbewerb Schritt zu halten, Risiken auszuschalten und Chancen konsequent zu nutzen.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung