Personal im Kraftwerksmarkt (2. Auflage)

Angebots-, Bestands- und Bedarfsentwicklung von Fachkräften bis 2020

Studiennummer: 13-0190 Studienbereich:ErzeugungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:1.051 SeitenErscheinungsdatum:Oktober 2010Preis: 4.500,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Rund 50 Kraftwerksneubau- und -modernisierungsprojekte (Quelle: trend:research-Kraftwerksdatenbank) führen – nach Jahren des Personalabbaus – zu einem weiter anhaltenden hohen Bedarf an spezialisierten Fach- und Führungskräften. Durch den derzeitigen Ausbau- und Ersatzbedarf im Kraftwerksbereich konkurrieren nach Ansicht der befragten Marktexperten Anlagenplaner und -bauer, Erzeugungsunternehmen sowie Servicedienstleister untereinander zunehmend um Personal für Planungsaufgaben, Projektmanagement und Montagetätigkeiten. Dabei ist eine Verschiebung hinsichtlich der (Personal-)Anforderungen von Planungsaufgaben zu Projektmanagement- und Montagetätigkeiten festzustellen.

Rund die Hälfte der befragten Kraftwerksbetreiber rechnet auf Basis des aktuellen Fachkräftemangels mit Problemen bei der Stellenbesetzung insbesondere in den Bereichen Kraftwerksinstandhaltung und bei hochqualifiziertem Fachpersonal (z. B. Kesselschweißer). Für rund drei Viertel der aktuell befragten Kraftwerksbetreiber wird künftig das Unternehmensimage wesentlicher Faktor bei Gewinnung von qualifizierten Nachwuchskräften sein.

Die Bindung des eigenen Fachpersonals sowie die Suche nach neuen Fachkräften könnten demnach bei den Herstellern und Anlagenbetreibern in den Vordergrund rücken. Dabei zeichnet sich bereits jetzt ab, dass neu ausgebildete Fachkräfte aus den Hochschulen nicht so schnell nachrücken, wie sich der Bedarf auf dem Markt derzeit entwickelt.

Eine Möglichkeit bildet hier die Internationalisierung der Personalbeschaffung.

Diese und weitere Herausforderungen werden in der Studie thematisiert und daraus mögliche Lösungsansätze und Handlungsoptionen abgeleitet.

Auf der Basis von ausführlichem Desk Research und einer umfangreichen Befragung von über 70 Kraftwerksbetreibern, Anlagenplanern und -bauern sowie Personaldienstleistern veranschaulicht die Studie den aktuellen Status quo und die Entwicklung des Fachkräftebedarfes im Kraftwerksmarkt und beantwortet dabei u.a. folgende Fragestellungen:

  • Wie entwickelt sich die Zahl der potenziellen Fach- und Führungskräfte für einzelne Aufgabenbereiche im Kraftwerksmarkt?
  • In welchen Tätigkeitsfeldern kann es zukünftig zu Fachkräfteengpässen kommen?
  • Welche Kooperationsmöglichkeiten bieten sich Unternehmen aus dem Kraftwerksmarkt und dem Markt für Personaldienstleistungen?
  • Lohnt der Aufbau neuer Ressourcen für die aktuelle Phase der Planungsumsetzung? Was kommt danach?
  • Mit welchen Konzepten und Strategien begegnen andere Akteure den Markterfordernissen?
  • Welche Chancen und Risiken birgt die Internationalisierung des Personalmarktes?
Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf zentrale Fragestellungen, die im Zusammenhang mit der aktuellen Personalsituation auf dem Kraftwerksmarkt zu stellen sind. Sie liefert fundierte Informationen über Chancen und Risiken für Kraftwerksbetreiber, Anlagenplaner, -bauer, Servicedienstleister sowie für Personaldienstleistungsunternehmen.

Ausgehend von einer Beschreibung der relevanten politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie dem Status quo hinsichtlich Fachkräfteangebot, -nachfrage und -anforderungen wird neben einer detaillierten Entwicklung des derzeitigen Kraftwerksmarktes gezeigt, in welchen Bereichen der Bedarf an qualifiziertem Personal wächst und wie Personal gewinnbringend eingesetzt werden kann.

Auf der Grundlage einer umfangreichen Befragung und transparenten Analyse wird eine Prognose über Markt und Wettbewerb bis 2020 vorgenommen. Damit wird es möglich, den zukünftigen Personalbedarf einzelner Tätigkeitsfelder realistisch einzuschätzen und bereits heute Lösungsansätze und Strategien abzuleiten um sich auf die Zukunft einzustellen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen in die Potenzialstudie 74 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Kraftwerksbetreiber
  • Anlagenplaner, -bauer und Servicedienstleister Personaldienstleister
  • Weitere Experten (Verbände, Institutionen, Aus- und Weiterbildungsanbieter usw.)
Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich gleichermaßen an Kraftwerksbetreiber aus Energiewirtschaft und Industrie, an Anlagenplaner und -bauer sowie an Personalanbieter und -vermittler, die im Kraftwerksmarkt bereits ihre Leistungen anbieten oder überlegen, dies aufgrund der dynamischen Entwicklung in Zukunft zu tun.

Sie liefert weitreichende Informationen und Hinweise zur aktuellen und zukünftigen Entwicklung im Personalmarkt für Kraftwerksbetreiber, -planer und -bauer und hilft so Vorständen und Geschäftsführungen sowie Leitern und Mitarbeitern aus den Bereichen Personalwesen, Strategie und Unternehmensplanung anstehende Geschäftsentscheidungen vorzubereiten und ihre Unternehmen auf die kommenden Herausforderungen rund um das Thema Personal auszurichten.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung