Der Markt für Sortieranlagen in Europa bis 2025

Potenziale für Anlagenbauer und -betreiber, zukünftige Entwicklungen und Tendenzen, Chancen, Risiken

Studiennummer: 13-1348 Studienbereich:Stoffliche VerwertungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:1.008 SeitenErscheinungsdatum:November 2010Preis: 6.200,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Als Absatzmarkt für Sortieranlagen ist der europäische Markt führend: Hier werden 60 Prozent der weltweiten Produktion von automatischen Stofftrennsystemen abgesetzt, ein Drittel des europäischen Umsatzes wurde 2007 allein in Deutschland erzielt. Die aktuelle Studie zeigt, dass deutsche Unternehmen weiter die Technologieführerschaft im Bereich der Sortiertechnologien im Abfallbereich in Europa einnehmen.

Doch welche Technologien und Gesamtkonzepte werden neuen Anforderungen aus Politik (EU-Richtlinien und Verwertungsquoten) und Wirtschaft gerecht? Je mehr die Sortierung von Abfällen eine (vollständige) Verwertung der beinhalteten Wertstoffe ökonomisch sinnvoll macht, desto eher können enthaltene Wertstoffe genutzt und natürliche Ressourcen geschont werden. Die vorliegende Studie untersucht sowohl den Markt für Abfallsortierung in ausgewählten europäischen Ländern als auch die neuesten Entwicklungen im Abfalltrennungs- und Aufbereitungsmarkt am Beispiel von Maschinen und Anlagen zur Sortierung von mineralischen Abfällen, von getrennt gesammelten Wertstoffen (z.B. Verpackungsabfällen) sowie von Restmüll in MBA.

Welche Risiken, aber auch Chancen sich für Anlagenbauer und -betreiber ergeben können, wird in der Potenzialstudie dargelegt. Es werden außerdem einzelne Technologien und Konzepte aufgezeigt, die sich bereits etabliert haben, die neu oder in der Entwicklung sind.

Vor diesem Hintergrund untersucht die Potenzialstudie „Der Markt für Sortieranlagen in Europa bis 2025“ u.a. folgende Fragen:

  • Wie entwickeln sich die Rahmenbedingungen für die Abfallentsorgungs- und Aufbereitungsbranche?
  • Welche Chancen und Risiken bieten sich?
  • Welchen Einfluss haben die Entwicklungen in den Sekundärrohstoffmärkten auf den Grad der Sortierung und Aufbereitung?
  • Wie wird sich das Verhältnis von stofflicher Verwertung, energetischer Verwertung und Deponierung in den betrachteten Ländern entwickeln?
  • Wie wird sich das Marktvolumen bis 2015, 2020 und 2025 entwickeln?
  • Welche Strategien verfolgen die Marktteilnehmer, um sich optimal auf dem Entsorgungs- und Sekundärrohstoffmarkt zu positionieren?
  • Welche Handlungsoptionen bieten sich den unterschiedlichen Akteuren?
  • Welche technologischen Trends werden die Branche in näherer Zukunft beeinflussen?
Ziele und Nutzen

Die Studie liefert fundierte Informationen über die Thematik der Sortierung und Aufbereitung im Entsorgungssektor. Im Rahmen der Studie wird u.a. der Status quo innerhalb des Anlagenbaus zur stofflichen Verwertung auf den Wertschöpfungsstufen Aufbereitung und Verwertung dargestellt. Des Weiteren werden technische Neuerungen bei Komponenten sowie neue Gesamtkonzepte aufgezeigt. Auf der Basis einer umfangreichen Befragung und transparenter Analyse der erwarteten Entwicklungen im Markt für Abfallsortierung bzw. Aufbereitung im Entsorgungssektor werden strategische und operative Entscheidungen unterstützt und Empfehlungen gegeben. Ebenso werden die rechtlichen, politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen dargestellt und um Wissen um die Marktentwicklungen ergänzt.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen für die Potenzialstudie 92 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Sortieranlagenbauer und -planer
  • Anlagenbetreiber
  • Entsorgungsunternehmen
  • Berater, Verbände und Experten
Zielgruppe

Die Potenzialstudie unterstützt Anlagenbauer und Entsorger in der optimalen Entscheidung zum weiteren strategischen Vorgehen. Beide erhalten eine gute Grundlage, zukünftige Marktentwicklungen abschätzen zu können. So können Anlagenbauer das Finanzierungs- und Investitionsvolumen bzw. die eigenen Absatzchancen vor dem Hintergrund der möglichen Entwicklungen besser einschätzen. Anlagenbauer, -betreiber und Investoren erhalten fundierte Informationen zum Stand der Technologien, Rahmenbedingungen und Neuentwicklungen der Technik.

Der Nutzen ergibt sich u.a. für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie für den Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.