Kennzahlen in Messstellenbetrieb und Abrechnung (Energielieferung und Netznutzung) (2. Auflage)

Preise, Produkte, Service Level, Prozesse

Studiennummer: 13-0450 Studienbereich:AbrechnungStudienart: StrategiestudieSeitenzahl:1.335 SeitenErscheinungsdatum:Mai 2011Preis: 4.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die Erhebung von Kennzahlen bildet eine Grundvoraussetzung für Unternehmen, um sich am Markt behaupten zu können. Durch die Kenntnis der eigenen Prozesskosten können EVU und auch Dienstleister Vergleiche mit anderen Unternehmen vornehmen und ihre Prozesse optimieren.

Zudem geben die Preise der Dienstleister und das Wissen über die eigenen Prozesskosten der EVU diesen einen ersten Hinweis, ob bei einzelnen Prozessen durch eine Fremdvergabe Kostensenkungspotenziale realisiert werden können.

Innerhalb der einzelnen Teilprozesse der Abrechnung ist ein unterschiedlicher Grad der Fremdvergabe zu erkennen. Während Prozesse wie Messdienstleistung, Druck/Verpostung/Versand oder das gerichtliche Mahnwesen häufig an externe Dienstleister fremdvergeben werden, erfolgt im Kerngeschäftsbereich der Abrechnungsdurchführung bzw. Energiemarktdienstleister, eher selten eine Fremdvergabe. Dies ist u. a. auch darauf zurückzuführen, dass im Bereich der Abrechnungsdurchführung sensible Kundendaten vorliegen. Die Prozesse im Kundenservice (abgesehen von der Anrufannahme im Call Center) werden ebenfalls eher selten an externe Dienstleister vergeben, da hiermit der direkte Kundenkontakt verbunden ist.

Bei einer Fremdvergabe von Leistungen an externe Dienstleister sind den Vertriebsgesellschaften in erster Linie die geringen Kosten im Betrieb sehr wichtig. Darüber hinaus soll das eigene Personal entlastet, individuelle Anforderungen umgesetzt und den einzelnen Leistungen Preise zugeordnet werden.

Trotz der vielen Vorteile einer Kennzahlenerhebung werden von den EVU (Vertriebs- und Netzgesellschaften) derzeit eher selten Kennzahlen erhoben. Zudem werden bei einer Fremdvergabe zwischen EVU und Dienstleistern häufig keine Service Level vereinbart.

Vor dem Hintergrund der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen (MaBiS, WiM etc.) und der damit verbundenen Kosten (inkl. Aufwand) entscheidet das Wissen über eine optimale Prozessgestaltung und die marktüblichen Service Level zunehmend über das Bestehen im Wettbewerb. Transparenz der Prozesse, v. a . in Bezug auf Kosten und Preise, unterstützen Dienstleister dabei ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio neu zu organisieren und zu standardisieren und somit neue Marktpotenziale zu erschließen.

Vor diesem Hintergrund beantwortet die Studie u. a. die folgenden Fragestellungen:

  • Wie wirken sich die Rahmenbedingungen auf Teilprozesse des Messstellenbetriebs und der Abrechnung aus?
  • Wie ist der Status quo bei der Kennzahlenerhebung und der Fremdvergabe?
  • Welche Kennzahlen lassen sich erheben und welche eignen sich zum Vergleich?
  • Welche Service Level werden üblicherweise in den Teilprozesse der Abrechnung erhoben?
  • Wer sind die führenden Wettbewerber bzw. Dienstleister?
  • Welche Trends sind im Bereich Messstellenbetrieb und Abrechnung zu beachten und welche Chancen und Risiken ergeben sich daraus für die Marktteilnehmer?
Ziele und Nutzen

Im Rahmen der Studie werden Antworten auf wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit der Optimierung von Prozessen im Messstellenbetrieb und in der Abrechnung (Energielieferung und Netznutzung) stehen, gegeben. Hierbei werden wichtige Kennzahlen aus allen Bereichen des Messstellenbetriebs und der Abrechnung dargestellt. Dadurch wird die Möglichkeit für Unternehmen geboten, eigene Prozessabläufe und -kosten zu vergleichen.

Durch die Kenntnis relevanter interner sowie externer Kennzahlen kann für EVU und (Abrechnungs-) Dienstleister ein erster Leistungsvergleich erfolgen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Desk und Field Research Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) flossen in die Strategiestudie über 50 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Messstellenbetreiber
  • Vertriebsgesellschaften
  • Netzgesellschaften
  • (Abrechnungs-)Dienstleister

Darüber hinaus wurde im Rahmen der Studienerstellung auf vorhandene relevante Studien zurückgegriffen und somit auf über 600 Expertengespräche aus den Bereichen:

  • Messstellenbetrieb
  • Messdienstleistungen
  • Energiedatenmanagement
  • Energieliefer-Abrechnung
  • Netznutzungsentgeltabrechnung
  • Forderungsmanagement
  • Call Center, Telefonzentrale und Customer Service Center
  • Abrechnungs-IT
Zielgruppe

Die Strategiestudie richtet sich an Netzbetreiber, Lieferanten, Abrechnungsdienstleister, Messstellenbetreiber, Messdienstleister und weitere Dienstleister und hilft diesen Unternehmen, über die Kenntnis wesentlicher Kennzahlen die eigenen Prozessabläufe und Kostenstrukturen auf den Prüfstand zu stellen. Dienstleister erhalten die Möglichkeit, marktübliche Preise für Leistungen im Messstellenbetrieb und in der Abrechnung für einen Vergleich der eigenen Preisstrukturen heranzuziehen. Der Nutzen ergibt sich v. a. für Vorstände, Geschäftsführung sowie für die einzelnen Fachabteilungen wie Messstellenbetrieb, Messdienstleistung, Energiedatenmanagement, Abrechnung, Forderungsmanagement, Kundenservice und IT.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien