Wettbewerb bei Privatkunden im Strommarkt

Neue Zählertechnologien und Lastprofile

Studiennummer: 02-1001 Studienbereich:TechnologienStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:460 SeitenErscheinungsdatum:Juni 1999Preis: 2.700,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Der Wettbewerb im Elektrizitätsmarkt kommt - viel schneller als viele dachten - nun auch zu den Privatkunden. Die für viele EVU bisher profitabelste Kundengruppe wird dabei Ziel vor allem neuer Wettbewerber mit Handels-Know-how sowie der großen EVU, die mit hohem Aufwand Marken etablieren, Datenbanken aufbauen, Werbekampagnen fahren und in neue Zählertechnologien und (Kunden-)Informationssysteme investieren.

Auf Verbandsebene wird - insbesondere von den Verbundunternehmen und teilweise umstritten - intensiv an "synthetischen" bzw. "standardisierten" Lastprofilen gearbeitet; in der alten Systematik "Tarifkunden" für Haushalte und Gewerbe. Versorgerwechsel und Durchleitung sollen mit der neuen Verbändevereinbarung einfacher werden und weitere offene grundsätzliche Fragen (Eigentum, Ablesung, Abrechnung, usw.) werden derzeit geklärt. Aus dem Ausland, z.B. England oder Skandinavien, ist bekannt, daß bereits seit Monaten erfolgreich Lastprofile eingesetzt werden und seit Jahren Chipkartensysteme im Einsatz sind; dabei (1) der Aufwand bei der Realisierung jedoch stark unterschätzt wurde und (2) sowohl die Kundenbindung als auch die Akquisition von Neukunden unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten beurteilt werden muß.

trend:research unterstützt die Unternehmen der Energiewirtschaft beim Wandel durch aktuelle, gezielte und strategische Informationen mit hohem Wert. In der überarbeiteten 2. Auflage der Studie "Neue Zählertechnologien und -systeme" (s. u. Pressestimmen) wurden weitere Kapitel wie synthetische Lastprofile, Szenarien sowie Marketing und Kundenbindung hinzugefügt.

Wie funktioniert das: Stromkaufen im Supermarkt oder im Internet? Wie weit sind die (rechtlichen) Rahmenbedingungen? Welche Systeme, Technologien und Hersteller gibt es? Die vorliegende, über 420 Seiten umfassende Studie gibt Antworten auf diese und weitere Fragen. Sie zeigt die Entwicklungen und Trends auf und liefert die Informationen und Hintergründe, die zwingend notwendig für die Unternehmen sind, die langfristig im Markt überleben wollen.

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt einen fundierten Einblick in die aktuellen Entwicklungen im Bereich Privatkunden-Wettbewerb im Strommarkt. Dabei werden neue Technologien ebenso betrachtet wie Erfahrungen aus bereits liberalisierten Märkten sowie die notwendigen Kundenbindungs- und Marketing-Strategien und -Maßnahmen.

Die Studie ermöglicht eine Fokussierung von unternehmerischen Aktivitäten der Marktteilnehmer: der EVUs, der Dienstleister, aber auch der Zählerhersteller, da neue Zählertechnologien - insbesondere im Bereich Smart-Card- / Chipkarten-Zähler - ein Schwerpunkt der Untersuchung sind.

Die umfangreiche Analyse der Kundenanforderungen heute und morgen ist Basis für zielgerichtet und kundenorientiert getätigte Investitionen in Entwicklung, Marketing und Vertrieb. Daraus entsteht das System der Zukunft. Die Befragung und Analyse der Technologie-Anbieter zeigt die unterschiedlichen Strategien und die Erfolgsfaktoren auf, aber auch Defizite und Schwächen.

Natürlich hat jedes Unternehmen eine eigene Ausgangssituation; aber es gibt allgemeingültige und auf alle übertragbare Fakten, denen sich im liberalisierten Markt kein Wettbewerber verschließen kann. Diese Fakten werden mit dieser Studie klar herausgearbeitet.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen usw.) wurden für die Studie insgesamt über 350 strukturierte Interviews mit diversen Zielgruppen geführt (Schwerpunkt Deutschland, auch Ausland) und mit einer eigens entwickelten Methodik ausgewertet. Dabei wird sowohl die Nachfrage- als auch die Angebotsseite nach ihren Erwartungen, Einschätzungen und Prognosen befragt.

Zielgruppe

Die Potentialstudie hilft folgenden Unternehmen, sich im Markt zu positionieren, zukünftige Entwicklungen und Potentiale einzuschätzen und die Marktposition auf- bzw. auszubauen oder zu verbessern:

  • EVU (Strom, Gas)
    • Verbundunternehmen
    • Regionalversorger.
    • Stadtwerke
  • neue Wettbewerber
  • Dienstleister
  • Zählerhersteller
  • Kartenhersteller
  • Investoren / Banken
  • neue Wettbewerber
  • Händler / Distributoren

Dabei nutzen Vorstände, Geschäftsführung, Unternehmens-/ Konzernplanung/ -strategie und -entwicklung, Vertrieb, Marketing, aber auch FuE-Abteilungen die Informationen aus der Studie.

Wissen ist Macht: Ohne aktuelle strategische Informationen über Trends in Technologie und Gesetze, Markt und Wettbewerb sowie die Strategien der Wettbewerber ist kein Unternehmen in der Lage, mit den Entwicklungen im Wettbewerb Schritt zu halten, Risiken auszuschalten und Chancen konsequent zu nutzen.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung