Der Markt für die Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen (Geplant)

Potenziale für Energieversorger und mögliche Synergieeffekte

Studiennummer: 13-0447 Studienbereich:AbrechnungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:ca. 800 SeitenErscheinungsdatum:- auf Anfrage -Preis: 3.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Viele Energieversorgungsunternehmen sind infolge des verschärften Wettbewerbs um Kunden auf der Suche nach Möglichkeiten, die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Neben der Neustrukturierung einzelner Prozesse und der Organisation innerhalb des Unternehmens besteht auch die Möglichkeit des Aufbaus neuer Geschäftsfelder. Ein Ansatz dabei ist das Angebot von Abrechnungsdienstleistungen. Insbesondere die Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen ist ein Bereich, der aufgrund der bereits bestehenden Prozesse ohne großen Aufwand von Energieversorgern übernommen werden kann und stabile Marktvolumina bietet.

Für Querverbundunternehmen, die bereits die Abrechnung für Wasser durchführen, ist das zusätzliche Angebot der Abwasserabrechnung eine sinnvolle Erweiterung des Dienstleistungs- bzw. Produktportfolios. Darauf aufbauend kann ebenso die Abrechnung der Entsorgungsleistungen erfolgen.

Durch die Übernahme der Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen entstehen Synergien in allen Teilbereichen. Sowohl bei der Ablesung, als auch in den Bereichen Datenmanagement, Druck, Verpostung und Versand, Forderungsmanagement, Kundenservice sowie beim Einsatz der IT-Software ergibt sich für Energieversorger somit ein Zusatznutzen durch die Ausweitung des Portfolios.

Durch die Erweiterung der Abrechnung der Abwassermenge ergeben sich zusätzlich auch verwaltungsorganisatorische Vereinfachungen. Die Berechnung der Menge des abgeleiteten Grundwassers kann bspw. aus der verbrachten Frischwassermenge errechnet werden, so dass nur eine Zählerstandsmessung des Frischwasserverbrauchs nötig ist und dies zu keinem doppelten Verwaltungsaufwand führt.

Im Vergleich zur Integration der Abrechnung von Abwasser erweist sich die Erweiterung des Portfolios auf die Abrechnung der Entsorgungsleistungen zwar als schwieriger, da die EDV-Systeme einen geringeren Standardisierungsgrad aufweisen, als bei der Abrechnung der Versorgungsleistungen. Jedoch haben EVU die Möglichkeit, die Abrechnung der Entsorgungsleistung auf ihre vorhandenen Systeme aufsetzen.

Die Studie zeigt unter anderem neue Organisationsstrukturen sowie hierdurch entstehende Potenziale auf und gibt Antworten auf die folgenden Fragestellungen:

  • Welche Rahmenbedingungen haben Einfluss auf den Markt für die Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen?
  • Wie ist der Status quo bei der Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen bei Abwasserzweckverbänden, Entsorgungsunternehmen/Kommunen?
  • Wie lässt sich die Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen in die bestehenden Abrechnungssysteme integrieren und welche Synergien ergeben sich?
  • Wie hoch ist das Marktvolumen für die Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen?
  • Welche Wettbewerber sind am Markt aktiv?
  • Was sind Chancen und Risiken für Energieversorger?
  • Welche Strategien sind für Energieversorger erfolgversprechend?
Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit dem Aufbau und Ausbau der Geschäftsbereiche Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen sowie der Entwicklung des Marktes für die Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen stehen.

Ausgehend von einer Betrachtung der Grundlagen und Rahmenbedingungen und vom Status quo bei der Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen werden die Integration in bestehende Abrechnungsprozesse und mögliche Synergiepotenziale dargestellt.

Es folgt eine Analyse der Marktpotenziale mit einer Prognose der zu erwartenden Entwicklungen bis 2020.

Nach einem Überblick über Wettbewerb und Markt sowie der Darstellung möglicher Strategien für die Marktakteure werden Trends, Chancen und Risiken in der Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen aufgezeigt.

Abschließend wird ein Ausblick auf die zukünftig zu erwartenden Entwicklungen im Abrechnungsmarkt gegeben.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field und Desk Research Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen in die Potenzialstudie ca. 100 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Entsorgungsunternehmen
  • Zweckverbände für Abwasser und Abfall
  • Kommunen Energieversorgungsunternehmen
  • Abrechnungsdienstleister
  • Berater in der Ver- und Entsorgungswirtschaft
  • Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o. g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertung der Erfahrungen und Erwartungen führt zu abgesicherten Aussagen über Synergiepotenziale, Marktpotenziale und Entwicklungstrends.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich an Entsorgungsunternehmen, Zweckverbände der Abwasser- und Abfallwirtschaft, Energieversorger, Abrechnungsdienstleister, Kommunen sowie Berater in der Ver- und Entsorgungswirtschaft und hilft diesen, die weitere Entwicklung im Markt für die Abrechnung von Abwasser und Entsorgungsleistungen einzuschätzen und die eigene Strategie/Marktpositionierung vor diesem Hintergrund auszurichten.

Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Marketing und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung