Powerline Communication

Studiennummer: 02-3004 Studienbereich:TechnologienStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:363 SeitenErscheinungsdatum:Juli 2000Preis: 2.700,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Weniger die Langstreckennetze als vielmehr die "letzte Meile" entscheidet über Sieg oder Niederlage im Wettbewerb um den Kunden im Telekommunikationsbereich. Nach dem Ausscheiden von Nortel als Pionier auf dem Gebiet der Powerline Communication (und in der Folge auch Bewag mit dem DüNE-Projekt) und in Anbetracht der scheinbar unüberwindbaren Schwierigkeiten mit der Powerline-Technologie (Abstrahlung, Störungen, Bandbreitennutzung etc.) schien die Kommunikation über Stromnetze und damit eine Dynamisierung des lokalen TK-Wettbewerbs zum Jahreswechsel 1999/2000 am Ende.

In letzter Zeit jedoch häufen sich Meldungen darüber, daß Unternehmen wie RWE, EnBW, Siemens, Veba und andere die Marktgängigkeit und damit letztlich den Durchbruch von Powerline auf breiter Front für spätestens 2001 planen. Dies könnte einschneidende Veränderungen im Telekommunikationsmarkt und zugleich herausragende Chancen für Energieversorgungsunternehmen bedeuten.

Die Studie "Powerline Communication" zeigt grundlegende Anforderungen, Technologien, Anwendungen und Einsatzgebiete ebenso wie Märkte, Wettbewerber und potentielle Anbieter von PLC-Diensten. Sie zeigt Potentiale und Strategien für Energieversorger auf und bietet durch die Betrachtung von Chancen, Risiken und Trends eine fundierte Grundlage für wichtige strategische Entscheidungen. Die Studie ist gleichermaßen für Energieversorger, Telekommunikations- und Beratungsunternehmen von großem Nutzen.

Die Studie gibt Antworten auf die im Zusammenhang mit Powerline Communication wichtigsten Fragen. Sie liefert Grundlagen zum Verständnis und zeigt Möglichkeiten auf, wie Energieversorgungsunternehmen ihre starren Strukturen aufbrechen können; dies ist zwingend notwendig für die Unternehmen, die langfristig im Markt überleben wollen.

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt einen fundierten Einblick in den aktuellen Stand Powerline Communication und unterstützt strategische Entscheidungen, die zunehmend durch den dynamischen Wettbewerb zu treffen sind. Sie liefert das erforderliche Hintergrundwissen durch Darstellung von Begriffen und Rahmenbedingungen in Energiewirtschaft, Telekommunikation und Powerline und zeigt die Bedürfnisse der Anwender auf.

Auf der Grundlage der Research-Methoden erfolgt ein gezielter Einblick in den Stand der Powerline-Technologie und die hard- und softwareseitigen Einsatzgebiete für Energieversorger. Hier werden Entwicklungen, Potentiale und Chancen aufgezeigt und Märkte und Wettbewerb im Bereich Telekommunikation und Powerline vor dem Hintergrund des Markteintritts durch EVUs transparent gemacht. Hiermit liefert die Studie die Basis für sehr bald zu treffende Entscheidungen auf Seiten von EVUs und zeigt gleichzeitig das Konkurrenzpotential auf, welches die eingesessenen Kommunikationsunternehmen zu fürchten haben oder sich zunutze machen können.

Die angewendeten Szenarien ermöglichen es jedem Unternehmen (EVU, TK), selbst individuelle Einschätzungen einfließen zu lassen und damit ein eigenes Szenario abzuleiten, auf dessen Basis eine weitere strategische Ausrichtung erfolgt. Dieses wird durch die Darstellung von bereits vorhandenen Erfahrungen (Ausland, andere Branchen), Wettbewerb und Trends gefördert und erleichtert. Die Ermittlung von Chancen und Risiken helfen dabei, das Potential und die Gefahren, die mit der Einführung von Powerline Communication verbunden sein können, zu erkennen und zu kultivieren.

Die Studie verfolgt damit das Ziel, neben einem aktuellen Überblick über die Entwicklung von Powerline Handlungsempfehlungen zu formulieren und durch die Darstellung von Methoden und Grundannahmen die Möglichkeit zu geben, die Studienergebnisse und Empfehlungen an die individuelle Situation anzupassen und hieraus letztlich eigene strategische Optionen abzuleiten. Damit unterstützt sie Energieversorgungsunternehmen bei der Verbesserung der Wettbewerbsposition durch frühzeitiges Erkennen von Erfolgspotentialen.

Methodik

trend:research setzt Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen usw.) werden für die Trendstudie strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen geführt:

  • Hersteller und Entwickler von Powerline-Lösungen
  • Energieversorgungsunternehmen
  • Telekommunikationsunternehmen
  • Dienstleister
  • Beratungsunternehmen und Forschungseinrichtungen.

Die dargestellten Anwendungen, Märkte und deren Entwicklungen, Trends und Strategien werden mit Hilfe der Researchmethoden und unterstützt von weiteren Expertengesprächen erhoben. Dabei wird sowohl die Nachfrage- als auch die Angebotsseite nach ihren Erwartungen, Einschätzungen und Prognosen befragt. Mit Hilfe einer multivariaten Trend-Impact-Analyse™ werden die erhobenen Daten und Informationen quantifiziert und in einer wissensbasierten Datenbank konzentriert. Daraus werden die dargestellten Szenarien gebildet, die Energieversorgungsunternehmen bei der Einschätzung des Potentials von Internet Billing und der Ausrichtung der eigenen Prioritäten helfen.

Zielgruppe

Die Potentialstudie hilft den Energieversorgungsunternehmen, zukünftige Potentiale von Powerline ein-zuschätzen, die Marktposition auf- bzw. auszubauen und Instrumente, Strategien und Partnerschaften zu entwickeln. Der Nutzen der in der Studie enthaltenen Informationen ergibt sich dabei besonders für Vorstände, Geschäftsführung, IT- oder IS-Abteilungen, IT-Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung usw. Weiterhin dient sie TK-Unternehmen und -Dienstleistern ebenso wie ISPs, Markt und Wettbewerb einzuschätzen und potentielle Partner zu identifizieren.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung