Kernkraftwerke

Service, Retrofit, Neu- und Rückbau in Europa bis 2030

Studiennummer: 12-0177 Studienbereich:ErzeugungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:1.203 SeitenErscheinungsdatum:März 2010Preis: 8.500,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Der europäische Markt für Kernkraftwerke ist in Bewegung: Polen und Frankreich haben kürzlich ein Abkommen unterzeichnet mit dem Ziel einer Unterstützung Polens durch französisches Know-how beim Bau neuer Kernkraftwerke. E.ON und RWE kooperieren mit ihrem Joint Venture „Horizon Nuclear Power“ mit Investitionen von mehr als 15 Mrd. GBP (16,7 Mrd. EUR) für geplante neue Kernkraftkapazitäten in Großbritannien im Umfang von rund 6 Gigawatt (GW) bis 2025. So geht auch die Mehrheit der befragten Anlagenbauer und Kraftwerksbetreiber von einer steigenden Nachfrage nach neuen Kernkraftwerken bis 2030 aus.

Auch in Deutschland steht die Nutzung der Kernkraft in der Diskussion bzw. vor einer Neuausrichtung: So ist von der schwarz-gelben Bundesregierung der „Ausstieg aus dem Kernenergieausstieg“ angekündigt worden. Die konkrete Umsetzung dieser Planung hat nicht nur Folgen für die Struktur des deutschen Erzeugungsmarktes insgesamt, sondern auch Implikationen auf den Markt für Anlagenbau und Service/Instandhaltung. So dürften die künftig zusätzlich notwendigen materiellen und personellen Ressourcen entsprechende Folgen für die Preisstrukturen und Lieferzeiten in den jeweiligen Märkten nach sich ziehen.

Die Entwicklung der Stromerzeugung aus Kernkraftwerken hat wesentliche Auswirkungen auf die gesamte Stromerzeugung im deutschen und europäischen Kraftwerksmarkt sowie den korrespondierenden Anlagenbau- und Servicemärkten.

Vor diesem Hintergrund stellen sich für Kraftwerksbetreiber wie für Anbieter von Anlagenbau-, Planungs- und Service-Leistungen gleichermaßen zahlreiche Fragen:

  • Wie ist der aktuelle Status quo im Markt und wie sieht die weitere Planung der Kraftwerksbetreiber aus?
  • Wie ist die Realisierungswahrscheinlichkeit einzelner Projekte einzustufen?
  • Welche Umsätze lassen sich für Planung, Anlagenbau/Retrofit und Service für Kernkraftwerke in Deutschland bzw. Europa erzielen?
  • Wie gestaltet sich die weitere Preisentwicklung im Neubaumarkt?
  • Welche Anforderungen stellen Kraftwerksbetreiber in ihren Projekten?
  • Welche Anbieter sind im Markt bekannt?
  • Wie positionieren sich Wettbewerber?
  • Welche internationalen Entwicklungen über Europa hinaus gibt es (z.B. in China und Indien)? Welche Auswirkungen hat dies für den deutschen und den europäischen Markt?

trend:research setzt verschiedene Desk und Field Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen flossen in die Potenzialstudie die Ergebnisse einer qualitativen Befragung mit 68 Marktakteuren wie Kraftwerksbetreiber, Anlagenbauer (Komplett- und Komponentenhersteller), Kraftwerksplaner, Servicedienstleister, Entsorgungs- und Aufbereitungsunternehmen, Institute, Berater und Verbände ein.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien