Heizkostenverteilung und -abrechnung (3. Auflage)

Markt, Potenziale und Strategien

Studiennummer: 12-0406-3 Studienbereich:AbrechnungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:994 SeitenErscheinungsdatum:August 2009Preis: 4.200,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die fünf großen Dienstleister Techem, ista, Brunata-Metrona, Minol und Kalorimeta konnten ihre Marktstärke zusätzlich ausbauen und nehmen nun einen Anteil von mehr als 80 Prozent des heutigen Marktes für Heizkostenverteilung und -abrechnung ein. So gestaltet sich ein Markteintritt für neue Wettbewerber schwieriger. Welche Chancen und Risiken mit einer Marktpositionierung verbunden sind und welche Strategien für die Markteinsteiger ergriffen werden müssen, um sich gegenüber den etablierten Unternehmen zu behaupten, wird in der aktuellen Auflage dieser Potenzialstudie aufgezeigt.

Um eine optimale Positionierung im Markt zu erlangen, sind allerdings nicht nur die richtigen Strategien wichtig. So begünstigt das Thema Energieeffizienz neue Produkte etablierter Dienstleister wie auch der Markteinsteiger. Die Messdienstleister bieten bereits neue Dienstleistungen wie die Energieberatung an und arbeiten außerdem an neuen Produkten bspw. den Rauchmeldern.

Wichtiger Markttreiber für die Wohnungs- und Immobiliengesellschaften ist die technische Entwicklung (Migration zu FHKV), die in der Vorauflage von 2007 und innerhalb der aktuellen Befragung als entscheidender Trend angegeben wurde. Die seit Anfang 2009 in Kraft getretene novellierte Heizkostenverordnung treibt diese Entwicklung voran, da nun sämtliche Warmwasserverteiler, die vor 1987 montiert wurden und vor 1981 installierte Geräte zur Verbrauchserfassung bis Ende 2013 auszutauschen sind.

Im Rahmen der Potenzialstudie werden Geschäftsprozesse und Unternehmensportfolios für etablierte Dienstleister wie auch Markteinsteiger, EVU und bspw. auch Hersteller aufgezeigt. Um eine starke Marktposition durch eine optimale Entscheidungsvorlage für das weitere strategische Handeln des eigenen Unternehmens erlangen zu können, werden des Weiteren veränderte Rahmenbedingungen (z.B. die Novelle der HeizkV) wie auch die Themen Kooperationen und Fremdvergaben hinzugezogen.

Somit bietet die Potenzialstudie „alten“ und „jungen“ Marktakteuren zahlreiche Informationen für das erfolgreiche unternehmerische Agieren durch das Beantworten u.a. folgender Fragestellungen:

  • Welche Möglichkeiten bieten sich durch Fremdvergabe? Welche Vor- und Nachteile ergeben sich?
  • Wie lassen sich Optimierungsmöglichkeiten nutzen?
  • Wo liegen Stärken und Schwächen der Anbieter? Welche Möglichkeiten ergeben sich dadurch für die Wettbewerber?
  • Welche Organisationsmodelle bestehen, welche sind zur Positionierung geeignet?
  • Welche Produkte planen die Anbieter? Wie gestaltet sich die Realisierung (bspw. Zusammenarbeit mit externen Unternehmen)?
  • Was für Möglichkeiten ergeben sich in neuen Handlungsfeldern wie Smart Home, Fernauslesung und Produktverschmelzung?
  • Wie hat sich der Markt im Vergleich zur Vorauflage entwickelt?
Ziele und Nutzen

Die Studie bietet eine optimale Entscheidungsgrundlage für das Agieren im Markt für Heizkostenverteilung und -abrechnung.

Geschäftsprozesse, Fremdvergaben und Kooperationen in der Heizkostenverteilung verbunden mit den aktuellen Rahmenbedingungen werden aufgezeigt. Zusätzlich werden aktuelle Preise für Dienstleistungen bzw. Hardware dargestellt wie auch das Produkt- und Dienstleistungsspektrum näher betrachtet. Dadurch ergeben sich verschiedene Anforderungen für und an die Anbieter, die in dieser Studie vertieft werden. Eine detaillierte Marktbetrachtung und szenariospezifische Prognose der Marktentwicklung ermöglichen Messdienstleistern und EVU die zielgerichtete Ausrichtung an Marktpotenzialen. Die Studie gibt dabei Markt- einsteigern wichtige Einblicke in den Markt. Des Weiteren unterstützt sie etablierte Marktakteure dabei, Potenziale zu erkennen und erfolgreich auf dem Markt zu agieren.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) flossen für die Potenzialstudie 99 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
  • Messdienstleister
  • EVU

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse wurden mit Hilfe der o. g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führte zu abgesicherten Aussagen über Wettbewerb, Trends und Strategien.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich an Messdienstleister, EVU sowie Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft und hilft diesen Unternehmen, die weitere Entwicklung einzuschätzen und die eigene Strategie/ Marktpositionierung vor diesem Hintergrund auszurichten.

Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführer, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Bereichsleitungen.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.