Klärschlammentsorgung in Europa bis 2020

Stoffströme, Preise, Absatzmärkte, Marktpotenziale und Strategien

Studiennummer: 12-1333 Studienbereich:Abfallwirtschaft allgemeinStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:945 SeitenErscheinungsdatum:November 2009Preis: 6.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die Verwertungswege und das Aufkommen von Klärschlamm fallen in den Mitgliedsstaaten der EU noch sehr unterschiedlich aus. Die energetische Verwertung wird jedoch in den nächsten zehn Jahren im überwiegenden Teil der betrachteten Länder der dominierende Verwertungsweg. Dies legt enorme Marktpotentiale frei. Die Erhöhung des Anschlussgrads an zentrale Kläranlagen führt außerdem zur Erhöhung des Aufkommens an Klärschlämmen.

Eine Novelle der Klärschlammrichtlinie (86/278/EEC) steht frühestens in 2010 an. Trotzdem sind bspw. in osteuropäischen Ländern große Potentiale für die (energetische) Verwertung von Klärschlämmen gegeben, da hier die generelle Anpassung der Verwertungswege an das EU-Recht noch läuft.

Die Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm ist ein Thema, welches ebenfalls in den nächsten 10 Jahren im Markt an Brisanz gewinnt und in effiziente ökonomische Bahnen gelenkt werden muss.

Die Studie, die auf Grundlage von 113 Experteninterviews erstellt wurde, gibt gezielt Antworten auf u.a. folgende Fragen, die im Zusammenhang mit der Entsorgung und Verwertung von Klärschlamm zu stellen sind:

  • Wie ist der aktuelle Status Quo bei der Entsorgung von kommunalen und industriellen Klärschlämmen in den einzelnen Ländern?
  • Welche Verwertungswege werden genutzt?
  • Wie wird sich der Anteil der Nutzung der verschiedenen Entsorgungswege in den Ländern entwickeln?
  • Was wird die Entsorgung von Klärschlamm kosten?
  • Welche gesetzlichen Vorgaben sind bei der Klärschlammentsorgung zu beachten?
  • Welche Handlungsoptionen bestehen für Erzeuger, Aufbereiter und Verwerter von Klärschlämmen, welche für Anlagenbauer und Komponentenhersteller von Verwertungsanlagen?
  • Welche Wettbewerber agieren wie am Markt?

Die Studie gibt Antworten auf diese und weitere Fragen. Sie liefert neben den theoretischen Grundlagen und praktischen Hinweisen gezielt Marktdaten in nachvollziehbaren, mit Prämissen dargestellten Szenarien, zeigt Anforderungen vorhandener und neuer Marktteilnehmer auf und stellt Erfahrungen aus anderen Märkten gegenüber.

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die bei der Entsorgung und der Verwertung von kommunalen und industriellen Klärschlämmen zu stellen sind.

Sie vergleicht die Kostenstruktur der verschiedenen Entsorgungsmöglichkeiten und analysiert Vor- und Nachteile der Handlungsoptionen für Erzeuger und Verwerter von Klärschlämmen, die sich im Zuge der Aufbereitung , des Transportes und der Verwertung energetischer wie stofflicher Art ergeben.

Ausgehend von der aktuellen Situation der Klärschlammentsorgung in Europa und den zu erwartenden Entwicklungen liefert sie Strategieoptionen , Chancen und Risiken sowie Trends. Die Analyse erfolgt durch eine konkrete Darstellung bspw. von Preisen und Mengen, Stoffströmen und Qualitäten. Basierend auf diesen Einschätzungen wird aufgezeigt, wo die Marktteilnehmer ansetzen können, um sich kostensparend bzw. gewinnbringend in dem Markt zu behaupten.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichten usw.) flossen in die Potenzialstudie 113 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Kläranlagenbetreiber
  • Anlagenbauer und Komponentenhersteller
  • Industrieunternehmen
    • Papierindustrie
    • Chemieindustrie
    • Lebensmittelindustrie
    • Mineralölindustrie
    • Metallindustrie
  • Zwischenhändler, Entsorger und Aufbereiter
  • Klärschlammverwerter, darunter:
    • Kohlekraftwerke
    • Monoverbrennungsanlagen
    • Landwirtschaft
    • Zement- und Ziegelwerke
  • Verbände, Dienstleister und Berater

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führt zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Wettbewerb und Handlungsoptionen.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich zum einen an Kläranlagenbetreiber als Basis für die Entscheidung über einen geeigneten Entsorgungsweg der anfallenden Schlämme. Weiterhin liefert die Studie einen Marktüberblick für Aufbereiter, Verwerter und Entsorger von Klärschlämmen sowie für Anlagenbauer und Komponentenhersteller, die ihre Position im Zuge der neuen Marktentwicklungen überprüfen und ggf. ausbauen wollen. Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Marketting und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien