Biomasseheizkraftwerke

Status quo und zukünftige Entwicklungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Studiennummer: 11-0147 Studienbereich:ErzeugungRegenerative EnergienStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:875 SeitenErscheinungsdatum:Dezember 2008Preis: 5.600,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Für den weiteren Ausbau der Biomasseheizkraftwerke bietet die intensivere Nutzung des Waldrestholzes noch erhebliche Potenziale. Nachdem die Biomasseheizkraftwerke, die in den vergangenen Jahren in Deutschland errichtet wurden in erster Linie Altholz und Industrierestholz genutzt haben, bieten sich durch das novellierte EEG Chancen für neue Kraftwerke auf der Basis von Waldrestholz. Maßgeblich verantwortlich ist hier der neue Bonus für die Verwertung nachwachsender Rohstoffe in Biomasseheizkraftwerken. Zu beachten sind aber mögliche Schwierigkeiten bei der Beschaffung des Waldrestholzes, insbesondere in Gebieten in denen der Wald vielen einzelnen Privatpersonen gehört.

In Österreich, wo die energetische Verwertung von Waldrestholz traditionell in vielen kleinen Heizwerken erfolgt, wird die Errichtung von weiteren KWK-Anlagen mit entsprechender politischer Unterstützung vorangetrieben. Auch in der Schweiz gibt es Chancen für neue Biomasseheizkraftwerke, da hier erst sehr wenige Anlagen in Betrieb sind.

Auf der Basis von ausführlichem Desk Research und einer umfangreichen Befragung von 80 Biomasseheizkraftwerksbetreibern und -herstellern sowie Projektentwicklern, aber auch zahlreichen Forstexperten vermittelt die Studie umfassendes Basiswissen und beantwortet dabei u.a. folgende Fragestellungen:

  • Wie entwickeln sich die Rahmenbedingungen in den untersuchten Ländern (insbesondere Auswirkungen/ Anforderungen der Förderung von Biomasseheizkraftwerken)?
  • Welche Potenziale an Altholz, Industrierestholz und Waldrestholz gibt es in den einzelnen Ländern?
  • Wie ist der Stand der Technik und welche neuen Entwicklungen zeichnen sich ab?
  • Wie intensiv ist der Wettbewerb um die zur Verfügung stehenden Mengen? Gibt es einen Wettbewerb um Standorte? Welche Auswirkungen ergeben sich für die Preise der unterschiedlichen Holzarten?
  • Wie entwickelt sich die installierte Leistung und der Zubau von Biomasseheizkraftwerken in den Ländern? Welche Marktvolumina ergeben sich für die Anlagenhersteller?
  • Welche Trends sind zu beobachten und welche Chancen und Risiken ergeben sich daraus?
  • Welche Strategien sind für die Marktteilnehmer Erfolg versprechend?
Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die im Markt für Biomasseheizkraftwerke zu stellen sind. Ausgehend von den Rahmenbedingungen und dem Status quo in den Ländern wird dabei der Markt bis in das Jahr 2020 prognostiziert. Es werden Handlungsoptionen im Markt dargestellt und – ausgehend von dem Wettbewerbsumfeld – mögliche Strategien analysiert.

Ausgehend von der derzeitigen Dynamik im Markt werden die Trends, Erfolgsfaktoren und Hand-lungsoptionen in diesem bedeutenden Segment aufgezeigt. Die Ergebnisse ermöglichen es, gezielt eigene Strategien abzuleiten und ggf. bereits getroffene Maßnahmen zu überdenken und der aktuellen und erwarteten Entwicklung anzupassen.

Die Studie ermöglicht es dem Leser, einen transparenten Überblick über die aktuelle Situation und die zukünftigen Entwicklungen im Markt für Biomasseheizkraftwerke zu bekommen und mit eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen zu kombinieren. Er gelangt somit schnell zu konkreten Schlussfolgerungen und Entscheidungen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen für die Marktstudie 80 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Anlagenbetreiber
    • Überregionale Energieversorger
    • Stadtwerke
  • Anlagenbauer
  • Ministerien und Umweltämter
  • Planer, Berater und weitere Dienstleister
  • Experten aus der Branche

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertung der Aussagen und Erwar-tungen führen zu abgesicherten Aussagen über Markt, Wettbewerb, Trends sowie Strategien.

Zielgruppe

Die Marktstudie hilft insbesondere Unternehmen, welche direkt an einem Biomasseheizkraftwerk beteiligt sind und potenziell sein werden. Darunter befinden sich Anlagenbetreiber, Anlagenbauer und -planer, Investoren (z.B. Energieversorger) und finanzierende Institute (z.B. Banken).

Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung, Projektplanung und -management sowie Bereichsleitungen in Marketing und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung