Straßenbeleuchtung 2020

Aktuelle Kennzahlen, Betriebs- und Eigentumsmodelle, Markt und Wettbewerb

Studiennummer: 08-0914 Studienbereich:Einzelne MärkteStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:514 SeitenErscheinungsdatum:März 2007Preis: 3.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die Studie „Straßenbeleuchtung 2020“ analysiert neben der Bestandsaufnahme von Kennzahlen und Prozessen die Chancen und Risiken von Betriebs- und Eigentumsmodellen auf der Basis der Befragung der entsprechenden privaten und kommunalen Marktakteure. Beantwortet werden u.a. folgende wesentliche Fragestellungen:

  • Wie ist der Status quo der Anlagen in den Kommunen? Wie viele Anlagen sind im Bestand, welche Leuchtmittel werden eingesetzt, welche Nachfrage besteht?
  • Welche Prozesse der Straßenbeleuchtung werden von Kommunen zukünftig ausgelagert?
  • Welche Rahmenbedingungen auf nationaler und EU-Ebene prägen die Entwicklungen der Straßenbeleuchtung?
  • Welche Betriebs- und Eigentumsmodelle eignen sich unter welchen Vorraussetzungen für Städte und Kommunen? Welche Entwicklungen ind bis 2020 zu erwarten?
  • Welche Entwicklungsmöglichkeiten bieten sich für Versorger und Dienstleister zur Marktpositionierung?
  • Welche Rolle spielen Technologien wie Funk-Rundsteuerung, LED und Handy-Steuerung?

Die Straßenbeleuchtung ist sowohl elementarer Bestandteil des Stadtbildes als auch hoher Kostenfaktor für Kommunen und Städte. Leere Kassen und dementsprechende Investitionsstaus und unregelmäßige Wartungszyklen in vielen deutschen Kommunen erfordern ein Umdenken zur Effizienz- und damit Kostenoptimierung des Betriebes der öffentlichen Beleuchtung.

Bislang haben nur wenige Städte den Schritt zur kompletten Privatisierung von Betrieb und Eigentum der Beleuchtungsnetze umgesetzt. Verbesserte vertragliche Einspar- und Modernisierungsziele sowie Kontrollmechanismen der Kommunen und der Ablauf und zum Teil die Entflechtungen von Stromnetzkonzessionen vom Beleuchtungsvertrag fördern die aktuellen und zukünftigen Dynamisierungen des Wettbewerbs. Weitere wesentliche Einflussfaktoren sind die Einführung der doppelten Buchführung in den Kommunen, die Entwicklung von Einsparungen bei der Stromsteuer und nicht zuletzt die technologischen Entwicklungen bei Leuchten, Leuchtmitteln, Steuerung und IT-Einsatz.

Ziele und Nutzen

Ausgehend von Rahmenbedingungen und Anforderungen der Kommunen liefert die Studie umfangreiche Analysen zum Einsatz möglicher Betriebs- und Eigentumsmodelle und zeigt so zukünftige Potenziale für Energieversorger und spezialisierte Dienstleister auf. Ermöglicht wird eine grundlegende Reflektion und Plausibilisierung eigener Strategieansätze und Ausrichtungen der Marktakteure. Weiterhin werden über eine Wettbewerbsanalyse Möglichkeiten zur Einschätzung des Bedrohungspotenzials durch andere Anbieter geliefert. Zudem wird ein Überblick über die technischen Standards gegeben, anhand derer der Altbestand der Beleuchtungsanlagen geprüft und gegebenenfalls angepasst werden kann.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen für die Potenzialstudie 76 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Städte und Kommunen
  • Energieversorgungsunternehmen/Stadtwerke
  • Spezialisierte Dienstleister
  • Technologiehersteller
  • Lichtsignalanlagenbetreiber
  • Berater, Experten und Verbände
Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich zum einen an Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerke und hilft diesen, die eigenen Prozesse und Leistungen im Zusammenhang mit der kommunalen Beleuchtung zu analysieren, den Blick zu schärfen und damit eine ausgewogene Strategie zum Marktauftritt zu ermöglichen. Zum anderen liefert die Studie Kommunen und Städten deutschlandweite Markteinsichten und bietet daraus Vergleichsmöglichkeiten und Erfahrungsquellen gegenüber der eigenen Positionierung. Weiterhin können Hersteller, Zulieferer und typische Dienstleister für Drittvergaben anhand der Studie die aktuellen und zukünftigen Potenziale im Geschäftsfeld kommunale Beleuchtung abschätzen und das eigene Angebot bzw. die eigenen Maßnahmen positionieren bzw. ausbauen. Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Marketing und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung