Biogasanlagen zur Vergärung kommunaler Bioabfälle bis 2020

Trend zur Vergärung oder Marktstillstand?

Studiennummer: 10-1318 Studienbereich:Energetische VerwertungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:862 SeitenErscheinungsdatum:Juli 2007Preis: 3.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die Vergärung kommunaler Bioabfälle hat immissionsseitig und wirtschaftlich (durch Stromvergütung und Vermarktung der Abwärme) deutliche Vorteile gegenüber der Kompostierung. Jedoch ist der Anteil der kommunalen Bioabfälle, der in Vergärungsanlagen behandelt wird, mit aktuell 14 Prozent bei den Haushaltsabfällen (Bioabfälle der Biotonne und Grünschnitt) noch gering. Zusammen mit den anderen Bioabfällen (Speiseabfälle aus dem Handel und der Gastronomie, Grünabfälle und Grünschnitt aus der Biotop- und Landschaftspflege) ergibt sich für die Gesamtmenge kommunaler Bioabfälle ein deutlich höherer Anteil der Vergärung von 25 Prozent, da die Speiseabfälle aktuell zum Großteil vergoren werden.

Trotz der Ankündigung von einschneidenden Veränderungen seitens des Immissionsschutzes (TA Luft) wird von den Marktakteuren aktuell nicht mit einem Investitionsboom gerechnet.

Doch Ersatzinvestitionen von Altanlagen aus den 90er Jahren werden bis 2020 zu einer deutlichen Ausweitung der Vergärung führen: getrieben durch Klimaschutzziele und stetig steigende Energiepreise gewinnen die Vorteile der Vergärung zunehmend an Gewicht; während die Nachteile der aufwendigen und teuren Anlagentechnik durch technologische Entwicklungen stetig verringert werden.
In der Studie werden drei mögliche Szenarien prognostiziert: das Referenzszenario sowie die Szenarien “Minimalentwicklung” und “Vergärungstrend”.

Dabei wird detailliert auf die Einzelfraktionen der kommunalen Bioabfälle eingegangen und Aufkommen sowie Vergärungsanteile prognostiziert. Die daraus und aus anderen Einflussfaktoren abzuleitende Preisentwicklung in Kombination mit den Anlagenneubauten bildet das Marktvolumen sowohl für den Anlagenneubau als auch für den Anlagenbetrieb.

Im Rahmen der Darstellung der kommunalen Bioabfallentsorgung werden auf der Grundlage von 120 Experteninterviews folgende weitere Fragestellungen beantwortet:

  • Welche aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen bestehen für die Marktteilnehmer und wie werden diese sich entwickeln?
  • Welche Technologien und Systeme bei der Abfallsammlung und der -behandlung sind aktuell und zukünftig erfolgreich?
  • Wie ist der Status quo der Bioabfallentsorgung?
  • Welche Handlungsoptionen bestehen für die verschiedenen Marktteilnehmer?
  • Wie wird sich das Marktvolumen im Anlagenbau und -betrieb bis 2020 entwickeln?
  • Wie ist die Markt- und Wettbewerbsstruktur?
  • Welche Teilnehmer sind am Markt aktiv?
  • Welche Trends sowie Chancen und Risiken für die Marktteilnehmer sind in den nächsten Jahren zu erwarten?
  • Welche Strategien sind wie umsetzbar und werden zukünftig Erfolg versprechen?
  • Wie werden die Entwicklungen nach 2020 sein?
Ziele und Nutzen

Die Studie gibt einen fundierten Einblick in aktuelle und zukünftige Entwicklungen bei der Entsorgung und Verwertung von kommunalen Bioabfällen. Die Entwicklungen, z.B. durch sich ändernde Rahmenbedingungen, werden detailliert dargestellt und analysiert, Fakten zu den Stoffströmen ermittelt und Prognosen zu den zukünftigen Stoffmengen und Marktstrukturen abgegeben. Das Wissen von aktuellen Kennzahlen, Potenzialen des Marktes, sowie Informationen zu den sich abzeichnenden Trends, Chancen und Risiken, bietet einem Unternehmen die entscheidenden Vorteile bei der Positionierung auf dem Markt.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen für die Potenzialstudie 120 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Kommunen und kommunale Abfallbetriebe
  • Anlagenbetreiber und Contractoren
  • Anlagenbauer
  • Entsorgungsunternehmen
  • Umweltämter, -ministerien und Experten

Die Auswertung der Ergebnisse aus Field- und Desk-Research führen zu abgesicherten Aussagen über Märkte, Trends, Wettbewerb und Handlungsoptionen im Bereich der Bioabfallvergärung. Mit Hilfe einer multivariaten Trend-Impact-Analyse™ werden Daten und Informationen quantifiziert und in einer wissensbasierten Datenbank konzentriert. Daraus werden u.a. Szenarien gebildet und entsprechende Prognosen generiert.

Zielgruppe

Mit Hilfe der Potenzialstudie können sich Anlagenbetreiber, Anlagenbauer, Kommunen, Projektentwickler und Banken einen Überblick über den Markt der kommunalen Bioabfallentsorgung verschaffen und zukünftige Marktpotenziale ableiten.

Die Studie liefert Hilfestellungen für Unternehmen, die auf dem Gebiet der Bioabfallvergärung einsteigen oder ihre eigenen bisherigen Strategien überprüfen und anpassen wollen. Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Marketing und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien