IT-Sourcing in der Finanzwirtschaft (Geplant)

Outsourcing, Insourcing, Co-Sourcing, Offshoring, Backsourcing

Studiennummer: 08-2012 Studienbereich:IT und elektronische GeschäfteStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:ca. 500 SeitenErscheinungsdatum:- auf Anfrage -Preis: 3.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Kurze Technologiezyklen und die rasante Weiterentwicklung des E-Business zeigen ihre Auswirkungen auch in der Bankenwelt. Seit geraumer Zeit ist das Thema Sourcing zunehmend Teil der Diskussion um Kostensenkungen und Umsatzsteigerung. Die damit einhergehende Entscheidung der Banken bezüglich eines »Make-or-By« wird immer häufiger zugunsten des »By« entschieden.

Dies geschieht insbesondere durch die veränderten Rahmenbedingungen (Wegfall der Staatsgarantien für öffentlich-rechtliche Banken sowie die in einigen Bundesländern vorliegenden Initiativen zur Änderung der Sparkassengesetze usw.) und den zunehmenden Wettbewerb, der im In- und Ausland zwischen den Banken zu spüren ist. Berichte zu erfolglosen Transaktionsbank- oder Outsourcingprojekten zeigen die Komplexität, die hinter der Ausgestaltung der verschiedenen Modelle steht.

trend:research untersucht anhand von Fallbeispielen, welche Sourcing-Modelle erfolgreich sind und wie sie umgesetzt werden können. Gleichermaßen werden Anforderungen, Entwicklungspotenziale, Märkte und Handlungsoptionen aufgezeigt.

Die Studie liefert neben theoretischen Grundlagen und praktischen Hinweisen gezielt Marktdaten in nachvollziehbaren, mit Prämissen dargestellten Szenarien, zeigt Anforderungen vorhandener und neuer Marktteilnehmer auf und stellt Erfahrungen aus anderen Märkten gegenüber.

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit dem Thema Sourcing in der Finanzwirtschaft zu stellen sind.

Ausgehend von der aktuellen Situation und den zu erwartenden Entwicklungen werden die gegenwärtigen und zukünftigen Auswirkungen der Liberalisierung und des aktuellen Wettbewerbs aufgezeigt. Neben einer konkreten Darstellung der Anforderungen für die IT in der Banken-wirtschaft sowie der Prozessbetrachtung verschiedener Sourcingmöglichkeiten werden Kennzahlen dargestellt. Sowohl der Status Quo als auch die Marktentwicklung für IT-Sourcing zeigen den Banken und den IT-Dienstleistern auf, wo der Hebel angesetzt werden kann, um aus den Auswirkungen Vorteile im Markt zu generieren und so zu den kommenden Gewinnern zu zählen.

Damit wird es möglich, gezielt eine eigene IT-Strategie zu schärfen und aus Erfahrungen anderer Banken zu lernen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine fundierte Strategie abzuleiten, die wichtigen Sourcing-Modelle zu benennen und umzusetzen und sich damit heute für die Zukunft fit zu machen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichten usw.) fließen für die Potenzialstudie ca. 100 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Banken und Finanzdienstleister (ca. 70)
  • IT-Dienstleister und Systemhäuser (ca. 20)
  • Weitere Dienstleister und Berater (ca. 10)

Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führen zu abgesicherten Aussagen über Entwicklungstendenzen, Wettbewerber, Trends und Strategien – aufbereitet aus Sicht der Banken und speziell der IT-Abteilungen.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich an Banken, die komplettes oder partielles IT-Sourcing als Strategieoption wahrnehmen wollen oder sich ihrerseits aktiv am Markt für IT-Dienstleistungen in der Finanzwirtschaft positionieren wollen. Gleichermaßen zeigt sie IT-Dienstleistern und Systemhäusern Anforderungen, Entwicklungspotenziale, Märkte und Handlungsoptionen.

Angesprochen werden insbesondere Vorstände, Geschäftsführer, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie IT-Leiter, aber auch der Vertrieb der IT-Dienstleister.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien