Zählerfernauslesung in der Energiewirtschaft

Marktentwicklung, Technologien, Strategien

Studiennummer: 07-0027 Studienbereich:Mess- und ZählerwesenStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:724 SeitenErscheinungsdatum:Februar 2005Preis: 3.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Das Potenzial von Zählerfernauslesung wird heute als bedeutend eingeschätzt: sofort verfügbare Daten »auf Knopfdruck« und Quoten der ersten Ablesung von durchschnittlich 98% bei geringen Prozesskosten sind hierbei Kernargumente. Dem stehen jedoch die heute noch als deutlich höher angesehenen Investitionskosten gegenüber, so dass ein breiter Einsatz bisher noch nicht erfolgt ist.

Dennoch gibt es Bewegung in der Zählerfernauslesung. Die Entwicklung im Ausland (Italien, Skandinavien) zusammen mit den Rahmenbedingungen (z.B. Measuring Instrument Directive) und einem heute bereits selektiven Einsatz führen zu einer zunehmenden Verbreitung und rücken für Energieversorger die Frage in den Vordergrund, wann und unter welchen Umständen ein offensiverer Umgang mit dem Thema sinnvoll ist. Preise unter 100 Euro erscheinen schon für die nahe Zukunft längst nicht mehr unrealistisch.

Gleichermaßen ist für Hersteller zu klären, wie sich der Markt unter den verschiedenen Einflussfaktoren entwickelt, wer die Wettbewerber sind und wie eine strategische Positionierung erfolgreich umgesetzt werden kann.

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen untersucht die Studie ausgehend von den Anforderungen und Prozessen wesentliche vergleichende Kennzahlen, beschreibt Markt und Wettbewerb und zeigt Investitions- und Vertriebsstrategien auf. So erhalten Energieversorger, Hersteller, Mess- , Ablese- und Abrechnungsdienstleister sowie deren Kunden ein Instrument an die Hand, um für den Markt der Zählerfernauslesung zielgenaue Strategien entwickeln und sich dort positionieren und behaupten zu können.

Ausgehend von einer Beschreibung der verschiedenen Prozesse bei der Fernauslesung werden wesentliche Kennzahlen abgebildet, Kosten verglichen und Anforderungen abgebildet. Es wird aufgezeigt, welche Auswirkungen die Zählerfernauslesetechnologie auf Prozesse und Wirtschaftlichkeit besitzt und welche Konsequenzen sich für die Marktbetrachtung sowie die Marktakteure ergeben.

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit der Zählerfernauslesung in der Energiewirtschaft auf Seiten von Energieversorgern und Herstellern zu stellen sind.

Ausgehend von einer Beschreibung der verschiedenen Prozesse bei der Fernauslesung werden Anforderungen beschrieben, Kosten verglichen und wesentliche Kennzahlen abgebildet und denen anderer Ablesearten gegenübergestellt.

Die Beschreibung der verschiedenen Einflussfaktoren, Markttreiber und Marktbarrieren führt zur Darstellung von Markt und Wettbewerb in der Zählerfernauslesung.

Es wird aufgezeigt, welche Auswirkungen die Zählerfernauslesetechnologie auf Prozesse und Wirtschaftlichkeit besitzen und welche Konsequenzen sich für die Marktbetrachtung ergeben.

Damit ermöglicht die Studie den Energieversorgern, ZFA-Herstellern und -Dienstleistern, das zukünftige Potenzial realistisch einzuschätzen und geeignete Marktstrategien zu entwickeln. Den Energieversorgern erlaubt die Studie darüber hinaus, die eigene Strategie im Zusammenhang mit Zählerwesen und Ablesung bis hin zur Abrechnung zu reflektieren und anzupassen, um langfristige Kostensenkungen zu realisieren, Fehlerquoten zu senken und den richtigen Zeitpunkt für ein verstärktes Engagement in der Fernauslesung nicht zuverpassen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen wurden 117 strukturierte und qualifizierte Tiefeninterviews mit folgenden Zielgruppen geführt:

  • Energieversorgungsunternehmen
  • Technologie- und Softwarehersteller
  • Messdienstleister
  • Abrechnungsdienstleister/ Ablesedienstleister

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erhoben. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führt zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Wettbewerb sowie Strategien. Die Studie wird dabei um weitere Ergebnisse aus anderen Studien zielgerichtet ergänzt, bspw.:

  • Der Markt für Abrechnungsdienstleistungen
  • Zählerwesen: Unbundling, Marktpotenziale, Prozessoptimierung
  • Neue Gaszählertechnologien für den liberalisierten Gasmarkt
Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich an Energieversorgungsunternehmen, Zählerhersteller und -dienstleister sowie Abrechnungs- bzw. Messdienstleister und hilft diesen Unternehmen, die weitere Entwicklung einzuschätzen und die eigene Strategie/ Marktpositionierung vor diesem Hintergrund auszurichten. Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführer, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Bereichsleitungen in den Bereichen Zählerwesen, Ablesung/ Abrechnung und Kundenservice/ Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung