Waste-to-energy Europa bis 2030 (2. Auflage) (Geplant)

Kapazitäten, Potenziale und Wettbewerb im europäischen Abfallmarkt

Studiennummer: 19-13101-3 Studienbereich:Energetische VerwertungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:ca. 500 SeitenErscheinungsdatum:- auf Anfrage -Preis: 6.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die energetische Nutzung von Abfällen ist in Europa länderspezifisch sehr unterschiedlich, während in Deutschland, den Niederlanden oder Österreich seit Jahren große Kapazitäten zur Verfügung stehen, befinden sich andere Märkte (wie beispielsweise in UK oder Polen) derzeit im Aufbau.

Die aktuelle Auflage der Studie „Waste-to-energy Europa bis 2030“ zeigt länderspezifisch die aktuelle Marktsituation und die Entwicklung bis 2030. Dabei werden Abfallaufkommen und Verwertungswege betrachtet. Darüber hinaus werden die Wasteto-energy-Kapazitäten sowie der alternativen Verwertungswege analysiert. Zudem wird die zukünftige Marktentwicklung bis 2030 dargestellt. Dabei werden mögliche Verwertungsengpässe oder Überkapazitäten identifiziert. Auf dieser Basis werden Potenziale und Handlungsoptionen für Entsorger, Anlagenbetreiber und -hersteller aufgezeigt. Die Studie beantwortet darüber hinaus u. a. folgende Fragestellungen:

  • Wie sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für Waste-to-energy in den einzelnen Ländern?
  • Welche abfallpolitischen Ziele werden verfolgt?
  • Wie entwickelt sich das Verhältnis von Abfallaufkommen und Verwertungskapazitäten?
  • Wo ist in den kommenden Jahren mit (regionalen) Überkapazitäten oder Engpässen zu rechnen?
  • Wie werden sich die Importe und Exporte von Abfällen und Ersatzbrennstoffen verändern?
  • Wie wird sich der Neubau von Ersatzbrennstoffkraftwerken oder Abfallverbrennungsanlagen in den einzelnen Ländern entwickeln?
  • Wie entwickeln sich die Kapazitäten von konkurrierenden Verwertungswegen (Deponierung, Mitverbrennung, weitere)?
  • Welche Trends sind im Wettbewerb zu erkennen?
Ziele und Nutzen

Die Studie liefert einen umfassenden Überblick über Aufkommen, Stoffströme und Verwertungskapazitäten im europäischen Waste-to-energy-Markt. Dabei wird die Marktsituation in allen wichtigen europäischen Märkten in Form von Länderprofilen dargestellt.

Ausgehend vom jeweiligen Status quo im Entsorgungsmarkt zeigt die Studie die zukünftigen Entwicklungen des Waste-to-energy-Marktes bis 2030 (in drei Szenarien) in den betrachteten Ländern. Zusätzlich zur quantitativen Analyse der Mengen-, Kapazitäts- und Preisentwicklungen wird über eine qualitative Darstellung (bspw. Wettbewerb, Positionierung der Waste-to-energy-Anlagen im Energiemarkt, Chancen und Risiken) der Markt abgebildet. Basierend auf diesen Daten und Einschätzungen bietet die Studie die Möglichkeit der Ableitung eigener Handlungsoptionen und Strategien.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen und Geschäftsberichten usw.) fließen für die Potenzialstudie ca. 60 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Betreiber von Abfallverbrennungsanlagen
  • Hersteller und Planer von Waste-to-energy-Anlagen
  • Weitere Entsorgungsunternehmen und öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger
  • Experten von Verbänden, aus Wissenschaft und Verwaltung

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o. g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertung der Daten führt zu abgesicherten Aussagen über Märkte, Trends, Wettbewerb und Handlungsoptionen im Waste-to-energy-Markt.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich an alle Akteure im Markt für Energieerzeugung aus Abfällen und Reststoffen und liefert einen grundlegenden Blick auf alle marktrelevanten Daten, Diskussionen und Marktbewegungen. Anhand detaillierter Stoffstrom-, Preis- und Marktanalysen liefert die Studie einen Überblick für Entsorger sowie für Kraftwerks- und Anlagenbetreiber. Weiterhin richtet sich die Studie an Anlagenbauer und Planer sowie weitere Dienstleister aus der Abfallbranche.

Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Marketing und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.