Biogas in Deutschland – Potenziale in der Zukunft? (Geplant)

Ersatzinvestitionen, Repowering und Vertriebsoptionen

Studiennummer: 19-1399 Studienbereich:Energetische VerwertungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:ca. 400 SeitenErscheinungsdatum:- Geplant -Preis: 4.500,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die kontroverse Diskussion über zukünftige Förderung der Bioenergie im EEG führt zu massiver Verunsicherung bei Anlagenbetreibern und Herstellern. In den vergangenen Jahren wurden aufgrund der geringeren Förderung für den Betrieb von neuen Bioenergieanlagen die angestrebten Ausbauziele (100 MW Zubau pro Jahr) deutlich verfehlt. Die Förderung von landwirtschaftlichen Anlagen wurde von der Bundesregierung u. a. gebremst, da Landschaftsschutz- und landwirtschaftliche Gründe („Vermaisung“) höhere Priorität bekommen haben und die Kosten für die Stromerzeugung aus Erneuerbaren gesenkt werden sollten.

Potenziale für die Zukunft bieten daher v. a. Bestandsanlagen. Eine schnelle Regelung der zukünftigen Förderung ist dafür erforderlich, damit sich die Anlagenbetreiber den zukünftigen Rahmenbedingungen anpassen können. Mit dem EEG 2016 (bzw. den ergänzenden Verordnungen) wird eine klare Regelung für die Anschlussförderung von Bestandsanlagen erwartet, damit die bestehenden Anlagen nach Ende der Förderdauer von 20 Jahren weiter betrieben werden können.

Diese veränderten Rahmenbedingungen bieten Anlagen- und Komponentenhersteller sowie Energieversorgern – neben Risiken – auch neue Chancen: für Anlagenhersteller steigt die Chance auf Umrüstungs- und Repowering-Projekte. Energieversorger haben die Möglichkeit mit Investitionen in bestehende Anlagen das eigene Erzeugungsportfolio im Bereich Erneuerbare Energien auszuweiten und gleichzeitig bedarfsgerecht Strom zu erzeugen um somit die Stromnetze zu entlasten und die Stromerzeugung besser an den Verbrauch anzupassen.

Vor diesem Hintergrund untersucht die trend:research-Potenzialstudie die Entwicklung des Marktes und zeigt neue Geschäftsfelderund Handlungsoptionen, die sich im Biogasanlagenmarkt ergeben. Zudem gibt die Studie Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Welche Chancen ergeben sich aus den rechtlichen Rahmenbedingungen?
  • Wo bieten sich Potenziale zur Ãœbernahmen von Bestandsanlagen (für Energieversorger oder sonstige Investoren)?
  • Welche Anlagenbetreiber sind an einem Verkauf oder einer Zusammenarbeit mit Energieversorgern und sonstigen Investoren interessiert?
  • Welche Vertriebsoptionen ergeben sich neben der EEG-Einspeisevergütung? Welche Geschäftsmodelle können auf dieser Basis entwickelt werden?
  • Wie entwickelt sich das Marktvolumen für Ersatzinvestitionen und Repowering bis 2030?
  • Welche neuen Geschäftsmodelle ergeben sie für die Akteure im Markt?
  • Wer sind die führenden Marktteilnehmer und wie entwickelt sich der Wettbewerb zwischen diesen?
Ziele und Nutzen

Aufgrund des teilweise hohen Alters bestehender Biogasanlagen werden Investitionen in die Erneuerung, Erweiterung und Modernisierung in den kommenden Jahren unumgänglich. Ein Weiterbetrieb der Anlagen ist aktuell stark von den Regelungen zur Anschlussförderung von Bestandsanlagen im EEG 2016 abhängig. Im Rahmen der Studie werden rechtliche und energiewirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie politische Zielsetzungen dargestellt, die in den kommenden Jahren unmittelbar Einfluss auf die Entwicklungen der Biogasanlagen sowie auf Ersatzinvestitionen und zukünftige Geschäftsmodelle haben werden.

Neben einer quantitativen Analyse der Entwicklung der Biogasanlagen sowie des Bedarfs an Ersatzinvestitionen zur Ermittlung der Marktvolumina wird über die qualitative Darstellung (bspw. Interesse an Erneuerungsmaßnahmen, Übernahmeinteresse) die zukünftige Marktentwicklung bis 2025 abgebildet.

Handlungsoptionen für Hersteller und Energieversorger, abgeleitet aus den dargestellten Marktentwicklungen, Trends, Chancen und Risiken, können im Unternehmen strategische und operative Entscheidungen unterstützen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichten usw.) fließen in die Potenzialstudie ca. 60 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

Energieversorger
  • Anlagen- und Komponentenhersteller
  • Betreiber von Biogasanlagen
  • Die Auswertung der Ergebnisse aus Field- und Desk-Research führt zu abgesicherten Aussagen über Märkte, Trends, Wettbewerb und Handlungsoptionen. Mit Hilfe der multivarianten Trend-Impact-Analyseâ„¢ werden Daten und Informationen quantifiziert und in einer wissensbasierten Datenbank konzentriert. Daraus werden u. a. Szenarien gebildet und entsprechende Prognosen generiert.

    Zielgruppe

    Die Potenzialstudie richtet sich zum einen an Kläranlagenbetreiber als Basis für die Entscheidung über Investitionsentscheidungen in die eigene(n) Biogasanlage(n). Zum anderen liefert die Studie einen Marktüberblick für Energieversorger, die vor dem Hintergrund der neuen regulatorischen und energiepolitischen Anforderungen ihre Unternehmensstrategie überarbeiten und vor neuen Investitionsentscheidungen stehen. Zudem können Anlagenbauer und Komponentenhersteller, die ihre Position im Zuge der neuen Marktentwicklungen überprüfen und ggf. ausbauen wollen, die Studie als Grundlage nutzen.

    Ãœber trend:research

    Alles rund um trend:research
    auf einen Klick!
    Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.