E-Mobility – vom Leitmarkt zum Massenmarkt?

Potenziale, Herausforderungen, Strategien

Studiennummer: 14-01117 Studienbereich:ErzeugungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:1.177 SeitenErscheinungsdatum:Oktober 2011Preis: 4.500,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Sowohl Politik als auch Energie- und Automobilunternehmen sind sich einig: Die Elektromobilität wird weiter voranschreiten. Das stetig wachsende Preisniveau und die Endlichkeit der fossilen Ressourcen steigern den Handlungsdruck auf die Automobilindustrie im Bereich der nachhaltigen Mobilität. In Kombination mit aus Erneuerbaren Energien erzeugtem Strom stellt das Elektroautomobil eine umweltfreundliche Mobilitätsalternative dar. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung das Ziel benannt, Deutschland bis 2020 mit einer Million Elektrofahrzeugen zum Leitmarkt für E-Mobility zu machen.

Die Entwicklungen der letzten Jahre zeigen, dass die Aktivitäten der Automobil- und Technologiehersteller sowie Energieversorgungsunternehmen (EVU) in der E-Mobility in Deutschland deutlich gestiegen sind. Die Präsenz des Themas auf der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung (IAA) macht deutlich, dass das Thema zudem auch für die breite Öffentlichkeit sichtbarer wird. Viele Automobilhersteller werden in den kommenden Jahren serienreife Elektroautomobile anbieten. Zudem zieht der Markt für Hybridfahrzeuge weiter stark an. Neben den Herstellern sind auch die mittelgroßen und großen EVU sehr aktiv (allen voran die RWE), um bspw. die öffentliche Ladeinfrastruktur in Deutschland aufzubauen. Eine Vielzahl von Kooperationen der Marktakteure auf internationaler und nationaler Ebene und die Förderung von Forschung und Entwicklung durch die Bundesministerien fördert zudem die Weiterentwicklung von Technologie und Anwenderforschung.

Die derzeitigen Nachteile des Elektroautomobils gegenüber Pkws mit Verbrennungsmotor (bspw. geringe Reichweite, hoher Anschaffungspreis etc.) können nur durch die Zusammenarbeit von Energie- und Automobilwirtschaft überwunden werden. Grundlegende Anforderungen an die E-Mobility sind v. a. einheitliche Ladestandards (Art und Sitz des Ladesteckers etc.) und das Bestehen einer flächendeckenden und öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur.

Die Studie untersucht den Status quo der E-Mobility in Deutschland, zeigt das Marktpotenzial bis 2030 auf und unterstützt die Konzeption geeigneter Strategien.

Vor diesem Hintergrund beantwortet die Studie u. a. die folgenden Fragestellungen:

  • Wie ist der Status quo der Technologie und welche neuen Entwicklungen zeichnen sich im Bereich der Batterien und Ladeinfrastruktur ab?
  • Welche Anforderungen stellen die Anwender (bspw. Privatpersonen, CarSharing-Agenturen) an die Elektrofahrzeuge sowie an die EVU?
  • Wann ist mit einer Marktdurchdringung der Elektrofahrzeuge in Deutschland zu rechnen?
  • Wer sind die führenden Marktteilnehmer und wie entwickelt sich der Wettbewerb zwischen diesen?
  • Welche Chancen und Risiken ergeben sich für EVU sowie Technologie- und Automobilhersteller?
  • Welche Strategieoptionen bieten sich für die unterschiedlichen Marktteilnehmern an?
Ziele und Nutzen

Die Studie liefert fundierte Informationen über die Marktpotenziale und -strukturen der E-Mobility in Deutschland. Ausgehend von den aktuellen politischen und rechtlichen Rahmen-bedingungen und den erwarteten Entwicklungen werden der Wettbewerb, die Chancen und Herausforderungen für Energieversorger sowie Automobil- und Technologiehersteller im Markt dargestellt. Ergänzend werden die Anforderungen und Bedürfnisse verschiedener Anwendergruppen untersucht. Auf der Basis einer umfangreichen Befragung und transparenten Analyse der Entwicklungen und Anforderungen im Markt für E-Mobility werden strategische und operative Entscheidungen unterstützt und Empfehlungen zum Aufbau und/oder Ausbau der eigenen Marktposition gegeben.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field und Desk Research Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) sind in die Potenzialstudie 155 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen eingeflossen:

  • Energieversorgungsunternehmen
  • Fahrzeug-, Batterie- und Technologiehersteller
  • CarSharing-Agenturen
  • Privatpersonen
  • Verbände
  • Weitere Experten
Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft Automobil- und Technologieherstellern sowie Energieversorgern, die zukünftige Marktentwicklung abzuschätzen und unterstützt insbesondere bei der Ausrichtung der Unternehmensstrategie und Positionierung im Bereich E-Mobility.

So können das langfristig zu erwartende Marktvolumen bzw. die eigenen Absatzchancen vor dem Hintergrund der Entwicklung besser eingeschätzt werden. Hersteller und Energieversorgungsunternehmen erhalten u. a. fundierte Informationen zu dem Stand der Technologie, der Rahmenbedingungen sowie Neuentwicklungen und Anforderungen der Anwender.

Der Nutzen ergibt sich v. a. für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Marketing und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.