Glasrecycling in Europa bis 2020

Rahmenbedingungen, Potenziale und zukünftige Entwicklungen, Trends, Chancen, Risiken

Studiennummer: 14-1357 Studienbereich:Stoffliche VerwertungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:639 SeitenErscheinungsdatum:Juni 2011Preis: 6.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Glas leistet einen bedeutenden Beitrag zum Umweltschutz, da es zu 100 Prozent recyclebar ist und einen geschlossenen Verwertungskreislauf ermöglicht. Der Einsatz von Glasscherben als Ersatz für Primärrohstoffe im Fertigungsprozess schont neben den natürlichen Rohstoffressourcen auch den Energieverbrauch. Der Einsatz von Recyclingglas in der Glasindustrie ist bereits weit fortgeschritten. Bei der Produktion von Behälterglas können bis zu 90 Prozent aufbereiteter Altglasscherben eingesetzt werden.

Die größte Fraktion an Glasabfällen fiel und fällt weiterhin innerhalb der Siedlungsabfälle an; in den betrachteten Ländern aufgrund der Einwohnerzahlen vor allem im Vereinigten Königreich, in Deutschland und Italien. Deutschland und Österreich befinden sich jedoch in der Abfallwirtschaft schon auf hohem Niveau und lassen nur noch ein geringes Wachstum zu. Hingegen müssen osteuropäische Länder ihre Recyclingquoten noch erhöhen. So ist auch im Bereich Behälterglas trotz gegebenenfalls sinkenden Verbrauchs mit steigenden Altglasmengen zu rechnen. Auch das Flachglasaufkommen wächst in den nächsten Jahren insbesondere in den osteuropäischen Ländern. Hier existieren seit den politischen Umwälzungen Anfang der der 1990er Jahre viele Industriegebiete, die saniert oder abgerissen werden müssen. Die größte Veränderung im Altglasaufkommen bis 2020 (gegenüber 2009) zeigen Rumänien, Ungarn, die Ukraine und die Slowakei. Neben Entsorgern und Aufbereitungsanlagenbetreibern treten auch zunehmend Glashütten mit eigenen Recyclinganlagen in den Markt.

Die Studie greift die oben dargestellte Thematik auf und beantwortet vor diesem Hintergrund folgende Fragen:

  • Wie entwickeln sich die Rahmenbedingungen hinsichtlich der Wiederverwertung von Altglas in den betrachteten Ländern?
  • Wie groß ist gegenwärtig das Aufkommen von Altglas und wie sieht die Entwicklung in den betrachteten Ländern bis 2020 aus?
  • Welche Prozesse, Verfahren und Technologien sind aktuell und in Zukunft für das Recycling von Altglas relevant?
  • Wie wird sich das Marktvolumen bis 2020 entwickeln?
  • Welche Trends, Chancen und Risiken bieten sich?
  • Welche Strategien verfolgen die Marktteilnehmer, um in den veränderten Wettbewerbsbedingungen zu bestehen?
Ziele und Nutzen

Im Rahmen der Studie werden rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie technologische Entwicklungen dargestellt. Auf der Basis einer umfangreichen Befragung sowie einer transparenten Analyse der zu erwartenden Entwicklungen im Markt können im Unternehmen strategische und operative Entscheidungen unterstützt werden. In der Studie werden des Weiteren relevante Unternehmen im Markt präsentiert und anhand einer Wettbewerbsbetrachtung analysiert.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichten, usw.) fließen die im Rahmen der Potenzialstudie geführten 60 strukturierten Interviews in den betrachteten Ländern sowie die Auswertung relevanter Befragungsergebnisse aus der aktuellen Studie „Sortieranlagen in Europa bis 2025“ mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Entsorgungsunternehmen,
  • Logistiker und Händler,
  • Anlagenbetreiber,
  • Glashersteller,
  • Anlagenbauer und –planer,
  • Berater, Verbände, Ministerien und weitere Experten
Zielgruppe

Mit Hilfe der Potenzialstudie können sich sowohl Entsorgungs- und Logistikunternehmen als auch Anlagenbetreiber einen Überblick über zukünftige Marktpotenziale für Altglas verschaffen. Die Studie liefert fundierte Informationen für Firmen, die auf dem Gebiet einsteigen oder ihre eigenen bisherigen Strategien überprüfen und anpassen wollen. Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie- und Unternehmensplanung sowie Marketing und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.