Energiehandelssysteme 2010

Funktionsanalyse, Commodities, Wettbewerb und Handelsvolumina

Studiennummer: 09-0306 Studienbereich:Handel und BeschaffungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:632 SeitenErscheinungsdatum:April 2008Preis: 3.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die zunehmend erforderliche Komplexität im Energiehandel bedingt durch vermehrt strukturierte Beschaffungsstrategien, Kundenwechselaktivitäten sowie steigende börsliche Handelsvolumina lassen den Bedarf und die individuellen Anforderungen an Energiehandelssysteme auf Kundenseite wachsen. Handelssysteme bieten über vielfältige Funktionen i.d.R. wichtige Entscheidungsgrundlagen und werden daher bereits von rund der Hälfte der deutschen Energieversorger in Komplett- und Teilmodulsystemen eingesetzt. Die Befragung der Studie zeigt, dass insbesondere seit etwa 2 bis 3 Jahren der Einsatz bei EVU deutlich zugenommen hat.

Funktionsansprüche der Unternehmen sind ebenso individuell, wie die verfügbaren Handelssysteme. Um diesen individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden, besteht für Energieversorger, -händler und Broker die Herausforderung, das für sie optimal geeignete Handelssystem zu finden, sowie für Anbieter von IT-Systemen die Möglichkeit, durch die Abdeckung einzelner Funktionen und Commodities kundenspezifische Lösungen am Markt zu positionieren.

Doch welche Funktion wird welchen Anforderungen gerecht und welches System bietet die benötigten Funktionen und Module?

Die Studie bietet diesbezüglich eine umfangreiche Übersicht der am Markt erhältlichen Systeme sowie Checklisten für EVU und Händler zur Wahl des richtigen Energiehandelssystems auf der Basis einer eingehenden Funktionsanalyse.

Gleichermaßen erhalten Softwareanbieter Einsichten über Präferenzen potenzieller Kunden. Darüber hinaus erfolgen Darstellungen der Entwicklung der Handelsvolumina für Strom und Gas sowie der Gegenüberstellung von Marktvolumen und -potenzialen der Absatzmärkte.

Die Potenzialstudie beantwortet u.a. folgende Fragen:

  • Welche Produkte sind aktuell auf dem Markt und welche Neuheiten gibt es?
  • Welche Präferenzen haben die Nutzer?
  • Welche Kriterien sind bei der Auswahl eines Handelssystems zu beachten?
  • Welches Handelssystem passt zu welchem Anwender?
  • Welche Anbieter von Handelssystemen gibt es und was sind ihre Stärken und Schwächen?
  • Welche Bekanntheit und welches Image haben die jeweiligen Anbieter?

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die sowohl von Softwareanbietern als auch von Nutzern im Zusammenhang mit Energiehandelssystemen zu stellen sind.

Ausgehend von den rechtlichen Rahmenbedingungen und den Entwicklungen auf den Energiehandelsmärkten werden ausgesuchte Energiehandelssysteme eingehend dargestellt. Eine anschließende Bewertung der Handelssysteme auf der Basis einer Expertenbefragung unterstützt potenzielle Nutzer bei der Erstellung einer ersten „Short List“.

Die Analyse der Präferenzen von Energiehändlern gibt den Entwicklern von Handelssystemen die Möglichkeit, ihre Produkte gezielt auf die Kundenbedürfnisse auszurichten. Weiterhin gibt die Studie einen vertieften Einblick in die Wettbewerbsstruktur auf dem Markt für Handelssysteme. Basierend auf einer Szenariobetrachtung zur zukünftigen Energiehandelsmarktentwicklung lassen sich sowohl für Anbieter als auch für Nutzer von Handelssystemen eigene Strategien ableiten sowie Anwendungen und Prozesse benennen, um sich heute fit für die Zukunft zu machen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) flossen für die Potenzialstudie 71 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Energieversorgungsunternehmen/ Stadtwerke
  • Energiehändler/Broker
  • Anbieter von Handelssystemen

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden< mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führt zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Wettbewerb und Handlungsoptionen im Energiehandelsmarkt. Darüber hinaus fließen die Ergebnisse der trend:research-Studien „Stromhandel 2005“ und „Gashandel 2007“ in die Studie ein.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft auf der einen Seite Anbietern von Handelssystemen, die Bedürfnisse ihrer Kunden zu verstehen, eine Bewertung des eigenen Produkts und der Wettbewerbsprodukte zu erhalten sowie einen Überblick über ihren aktuellen und zukünftigen Absatzmarkt zu erhalten. Auf der anderen Seite richtet sich die Marktstudie an Energieversorgungsunternehmen, Stadtwerke, Energiehändler, Broker und industrielle Großabnehmer, die vor einer Investitionsentscheidung in ein Handelssystem stehen und sich einen fundierten Überblick über den Anbietermarkt von Handelssystemen verschaffen möchten.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung