Der Markt für Contracting in Österreich bis 2010

Marktvolumen, Erfolgsfaktoren, Wettbewerb

Studiennummer: 07-12101 Studienbereich:Contracting/dezentrale EnergieStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:500 SeitenErscheinungsdatum:Januar 2005Preis: 4.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Contracting als Vertragsform für das Erbringen von technischen und Energie-Dienstleistungen gewinnt in der Energiewirtschaft zunehmend an Bedeutung, unter anderem:

  • zur Umsetzung von Effizienzverbesserungen in Energieerzeugungs- und -nutzungsanlagen
  • als neues Geschäftsfeld zur Produktportfoliostreuung und für weiteren Umsatz
  • zur aktiven Positionierung als Energiedienstleister
  • als Bestandteil einer Multi Utility Strategie
  • als Kundenbindungsmaßnahme oder zur Ansprache neuer Zielgruppen
  • um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden
  • um die finanzielle Situation der Kommunen zu berücksichtigen
  • vor dem Hintergrund von Umweltaspekten (Ökologie und Ökonomie)

In Österreich hat sich der Markt für Contracting in den letzten Jahren positiv entwickelt, allerdings ohne sein gesamtes Potenzial auszuschöpfen. Während Contracting bereits verstärkt im öffentlichen Bereich Anwendung findet, behinderten insbesondere die Rahmenbedingungen z.B. die Teilmärkte Wohnungsbau und Industrie.

Auf der Basis einer umfangreichen Befragung in sechs Hauptbranchen sowie bei EVU und Contractoren vermittelt die Studie "Der Markt für Contracting in Österreich bis 2010" umfassendes Wissen für die Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Aufbau bzw. Ausbau des Geschäftsfeldes Contracting in Österreich, z.B. über:

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen
  • den heutigen Entwicklungsstand
  • Kundenanforderungen
  • Hindernisse und Barrieren
  • Anwendungsbereiche und Beispiele
  • Marktvolumen, auch in Teilmärkten
  • weitere Entwicklung in Abhängigkeit unterschiedlicher Rahmenbedingungen (Marktszenarien)
  • Wettbewerbsstrukturen, Anbieter und deren Profile
  • Trends und Vermarktungschancen
  • Strategien und Handlungsoptionen für unabhängige Contractoren, EVU-Tochterunternehmen sowie weitere Dienstleister
  • den Vergleich zwischen Österreich und Deutschland

Die ca. 500 Seiten umfassende Studie richtet sich an EVU, Contracting-Dienstleister sowie an Gewerbe- und Industrieunternehmen, Immobilien- und Wohnungsgesellschaften, Kommunen und Betreiber öffentlicher und privater Einrichtungen.

Ziele und Nutzen

Die Studie liefert fundierte Informationen über die Marktpotenziale und Marktstrukturen für Contracting in Österreich.

Ausgehend von den aktuellen Rahmenbedingungen und den zu erwartenden Entwicklungen werden die Möglichkeiten zur Vermarktung von Contractinglösungen für EVU, Contractoren und anderen Dienstleistern auf der Ebene von Produkten und Vertragsmodellen für verschiedene Hauptbranchen und Leistungsgruppen dargestellt.

Auf der Basis einer umfangreichen Befragung und transparenten Analyse der erwarteten Entwicklungen im Contractingmarkt werden strategische und operative Entscheidungen unterstützt und Empfehlungen zum Aufbau und/oder Ausbau der eigenen Marktposition gegeben. Ebenso werden die Anforderungen und Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen (Industrie, Immobilien-, Wohnungswirtschaft, Kommunen, weitere) untersucht und zu dem Wissen um die Marktentwicklungen ergänzt.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Im Desk Research werden neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen auch bereits vorhandene Studien zum Thema Contracting ausgewertet.

Den Hauptteil macht das Field Research aus. Im Rahmen einer umfangreichen Befragung werden ca. 180 telefonische und persönliche Tiefeninterviews in Österreich geführt.

  • Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (30)
  • Facilities (20)
  • Krankenhäuser, Reha- und Pflege-Einrichtungen (20)
  • Verarbeitende Industrie (30)
  • Kommunen, öffentliche Verwaltungen (20)
  • Ver- und Entsorgung (20)
  • Contractoren, EVU, Stadtwerke (40)

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führt zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Projekte und Wettbewerb sowie Strategien im österreichischen Markt.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft Energieversorgern, Contractoren, Querverbundunternehmen und Stadtwerken sowie Dienstleistern, zukünftige Contracting-Potenziale in Österreich einzuschätzen und das eigene Angebot bzw. die eigenen Maßnahmen vor diesem Hintergrund im Zuge einer Erweiterung der Marktposition auf- und auszubauen.

Unternehmen der untersuchten Branchen hilft die Studie, die eigenen Anforderungen zu schärfen, Produkte und Dienstleistungen zu vergleichen sowie einen Marktüberblick über die Anbieter zu bekommen.Der Nutzen ergibt sich z.B. für Vorstände, Geschäftsführung, Marketing und Vertrieb, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung, Leiter Contracting, Leiter kundennahe Anlagen, Produktions- und Werksleiter, Energiebeschaffung u.ä.

Ãœber trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung